Syrische Christen kehren zurück
Am 18. Juni ist der verschärfte Wirtschaftsboykott der USA gegen das syrische Regime von Machthaber Baschar al-Assad in Kraft getreten. Die internationalen Repressalien treffen auch die syrischen Christen. Diese lassen sich aber nicht abschrecken.
Auf Kuh- und Schafsleder
Mittels DNA-Analyse der Schriftrollen vom Toten Meer konnten nun Aufschlüsse über ihren bisher unbekannten Ursprung gewonnen werden. Anders als bisher oft angenommen, dürften sie aus verschiedenen Landesgegenden stammen.
Im Neuen Testament erwähnt
Das Volk der Samaritaner im Westjordanland steht zurzeit besonders unter Druck. In Zeiten der Corona-Pandemie ist die Volksgruppe nicht nur durch das Virus gefährdet, sondern auch durch vermehrte Anfeindungen. Darauf macht Spiegel-online aufmerksam.
«Mit der Bibel in Quarantäne»
Die Ausgangsbeschränkungen sind eine Chance, sich öfter und tiefer mit der Bibel zu beschäftigen. Daran erinnert die türkische Bibelgesellschaft an ihrem 200-Jahre-Jubiläum, das ihr auch ein Bibelmuseum an denkwürdiger Lage beschert.
Gegen jede Regel
Keine Kinder zu haben, bedeutet in Indien nichts anderes als von einem lähmenden Stigma geknechtet zu sein. Und obendrein hatte sich Maanvi (Name geändert) um ihren geistig behinderten Mann zu kümmern und für das Auskommen hart zu schuften.
Auch Ramses II. ist erwähnt
Erstmals wurde eine Studie veröffentlicht zu einem alten Kanaaniter-Tempel in der antiken Siedlung Tel Lachish, nahe der heutigen Stadt Kiryat Gat. Ein interessantes archäologisches «Fenster» in das Land Kanaan, in das die Israeliten zurückkehrten.
Hesekiel sagte es voraus
Das Tote Meer blüht erstmals: Erfüllt sich damit Hesekiels Prophezeiung? Nachdem sich bereits vor einiger Zeit Fische in den Süsswasser-Senklöchern am Meer-Ufer ansiedelten, sind nun zuletzt Blumen unweit der Küste gewachsen.
Jamilehs Geschichte
Eigentlich mochte sie Christen nicht. Doch Jamileh hatte gehört, dass sie von ihnen Hilfsgüter erhalten könnte – und so suchte die Syrerin in einem christlichen Dort Unterschlupf. Doch sie erhielt mehr als nur Hilfsgüter…
Jesus half in Gefangenschaft
Alim (Name geändert) war Auftragskiller unter Saddam Hussein. Nach einer Vision von Jesus und Rettung aus der Gefangenschaft streifte er sein altes Leben ab und fand in Christus eine neue Heimat.
Medair unter Rohingya
Das heute grösste Flüchtlingslager der Welt ist das Camp Kutupalong, erklärt Carl Adams, Leiter des Landesprogramms Bangladesch von «Medair», im Interview mit Livenet. 600'000 Rohingya leben dort.

Anzeige

RATGEBER

Echte Freude Das lohnt sich immer
Manche Tage kann man wirklich in der Pfeife rauchen. Wenn die Laus einem mal wieder über die Leber...

Anzeige