Nach Fehlgeburten und Krebs

«Auch in schweren Zeiten behält Gott die Kontrolle!»

Lauren Chandler hat mit ihrer Familie schlimme Zeiten durchlebt. Dennoch hat sie Gott und ihrem Glauben nicht den Rücken zugedreht. Im Gegenteil: Heute ist sie sich stärker denn je darüber bewusst, dass Gott über allem steht – auch über allem Schweren!

Zoom
Lauren Chandler
Auch Pastoren und ihre Frauen machen harte Zeiten durch. Das zeigt Lauren Chandler, Ehefrau des bekannten US-Pastors Matt Chandler. Als ihr Mann an Thanksgiving 2009 zusammenbrach und ein bösartiger Gehirntumor festgestellt wurde, drohte ihre ganze Welt zusammenzubrechen. Es folgten diverse Chemotherapien, Operationen und Krankenhausaufenthalte, bis der Krebs als geheilt erklärt wurde. Neben dieser schlimmen Erfahrung hat die heute dreifache Mutter mehrere Fehlgeburten erleben müssen. Wie hat sie es geschafft, trotz dieser Schicksalsschläge an ihrem Glauben festzuhalten?

Gottes Liebe – der Anker der Seele

Zoom
Familie Chandler
Die Antwort hierauf gibt sie in ihrem neuen Buch «Unerschütterliche Liebe: Gottes Antwort auf die Schreie aus unserem Herzen». Für Lauren Chandler war es vor allem Psalm, Kapitel 107 aus der Bibel, der ihr Kraft und Stärke in den schweren und fast unerträglichen Zeiten gab. Der Psalm berichtet davon, wie Gott die Schreie seiner Kinder hört und ihnen aus schlimmen Situationen heraushilft. «Das ist die Liebe Gottes, eine unerschütterliche Liebe… Und Gottes Abkommen mit uns, dass er diese Liebe hält, ist die Grundlage, der Anker unserer Seele», erklärte sie in einem Interview mit Christian Post. Aus diesem Grund habe sie im Buch auch immer wieder das Bild eines ringenden Herzens sowie eines Ankers gewählt.

Gott hat alles unter Kontrolle!

Für die junge Mutter ist es wichtig, dass man sich immer bewusstmacht, dass «der Herr nicht nur in guten Zeiten Gott ist, sondern auch in schlimmen Zeiten – die schlimmen Zeiten, die wir durchmachen müssen, entgleiten nicht seiner Kontrolle! … Daran halte ich in Leidenszeiten fest: Gott hat die Kontrolle!» Ausserdem würden schwierige Situationen einen häufig positiv verändern. «Ich habe in der Bibel und im persönlichen Leben entdeckt, dass wir diese Leidenszeiten durchmachen, die alle einen Anfang und ein Ende haben. Und vielleicht […] gehen wir hinterher auch anders aus dieser Phase heraus, als wir sie begonnen haben.»

Zum Buch:
Steadfast Love: The Response of God to the Cries of Our Heart (Englisch)

Zum Thema:
Trotz Tumor anderen geholfen: Wie die 12-jährige Jessica Joy Rees zum Vorbild wurde
Nach mehreren Fehlgeburten: Gott hat meine Tränen abgewischt
Tumor verschwunden: Unter Chemo und Gebet
Heilung in Indien: Kein Tumor ist Gott zu gross

Datum: 18.07.2018
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Christian Post

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Zwischen jetzt und Ewigkeit Das Leben leben mit Blick auf den Tod
Der Tod ist schrecklich endgültig. Deshalb begegnen ihm etliche mit Galgenhumor. Die meisten...