Ehemaliger Imam

«Der Islam hat mir nichts gebracht»

Eine Gemeindeveranstaltung in Rubaga, Uganda wurde von einem Imam unterbrochen. Doch nicht im negativen Sinne: Der Imam zog seine Schuhe aus, schritt zum Altar nach vorne und bat darum, mit Jesus sterben zu dürfen.

Zoom
Muhayideni Siraje Kakooza gab am 20. September sein Leben Jesus Christus.
«Ich bin gekommen, um gerettet zu werden!» Mit diesen Worten schritt der Scheich und Imam Muhayideni Siraje Kakooza in eine christliche Gemeinde in Rubaga, Uganda. Dort fand zu dem Zeitpunkt eine mehrere Monate anhaltende Erweckungsveranstaltung unter dem Namen «77 Tage der Ehre» statt. Kakooza unterbrach die Veranstaltung, ging nach vorne und als er näher zum Altar kam, zog er als Zeichen des Respekts seine Schuhe aus.

«Der Koran hat mir nicht geholfen»

Dort zeigte er dem Pastor Robert Kayanja einige Dokumente, die bestätigen, dass er Koranlehrer und bestätigter Imam ist. Er habe jeden Tag Muslime im Gebet angeleitet, doch der Islam habe ihm nichts gebracht. Deshalb habe er entschieden, Jesus anzunehmen. «Ich habe lange Zeit gelitten und ich möchte, dass es mit meinem Leben bergauf geht. […] Lasst mich mit Jesus sterben. Ich habe den gesamten Koran gelesen, aber es hat mir nicht geholfen…»

So zeigte der Pastor ihm, wie er Jesus annehmen kann.

Vom Verfolger zum Pastor

Ähnliches hat die Gemeinde in den letzten zwei Jahren öfters erlebt. Erst vor Kurzem kam ein anderer islamischer Anführer, Abdul Karim, mit seinen diversen Frauen in die Gemeinde, um Jesus anzunehmen. Zuvor war Karim gegen das Christentum gewesen und hatte keine Gelegenheit ausgelassen, um mit Christen zu debattieren.

«Nur Jesus kann solche Menschen wandeln, überführen und verändern», heisst es in einem Bericht der Gemeinde. «Zusammen mit seinen Frauen kam Abdul zu den '77 Tagen der Ehre' und nahm Christus öffentlich als den Sohn Gottes an und erklärte, dass es keinen anderen Gott gibt ausser Jahwe und seinen einzigen Sohn Jesus Christus, den Retter der ganzen Welt. Heute predigt er das Evangelium und führt viele zu Christus, zur Ehre Gottes.»

Zum Thema:
Trotz Verfolgung in Somalia: 15 Familien durch Predigt von Ex-Imam zum Glauben gekommen
Ex-Muslim Mohammed: «Dank einem Imam fand ich zu Christus»
Im muslimischen Afrika: Wenn acht Imame Christen werden

Datum: 19.10.2018
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / ugchristiannews.com

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Ehemänner aufgepasst Auf die Plätze, Flirten, los!
Verheiratet sein und trotzdem flirten? «Dann erst recht!», sagt der amerikanische Eheberater Mark...