Eine erschreckende Vision
Preeti Krishnan war eine entschiedene Hinduistin. Doch dann war sie nahe daran, depressiv zu werden. In einer Vision sah sie, wie sie von ihrem indischen Lieblingsgott im Stich gelassen wird. Da lernte sie eine ganz andere Macht kennen…
Samuil Petrovski
In einer kommunistischen Familie aufgewachsen – sein Vater arbeitete für Staatschef Tito –, suchte Samuil Petrovski nach dem Sinn im Leben. Diesen fand er bei jemandem, von dem im damaligen Jugoslawien nicht viel gesprochen wurde: bei Gott.
Gott im Himalaya
Himalaya heisst eigentlich «Heimat des Schnees», aber das faszinierende Gebirge in Asien ist auch die Heimat zahlloser Götter und Götzen. Dies ist die Geschichte von Pratvik, einem Zauberdoktor, der seinen alten Glauben an den Nagel hing.
Angst vor Islamophobie-Keule
Viele Menschen im Westen haben Mühe, ehrlich über die Verfolgung von Christen in aller Welt zu reden – aus Angst, es könnte als «Alibi für Islamophobie» gedeutet werden. Der anglikanische Priester und Journalist Giles Fraser findet klare Worte.
Ein Sohn Davids
Als Jude, der in New Jersey aufwuchs und eine öffentliche Schule italienischer Katholiken besuchte, vermutete Mottel Baleston, dass Jesus Italiener sein müsse. Dann hielt er eines Tages – voller Angst – ein Neues Testament in den Händen...
Beata Mukarubuga
25 Jahre ist der Völkermord in Ruanda her. Zu den Opfern gehörte Beata Mukarubuga. Sie verlor ihren Mann und fünf ihrer sechs Kinder. Zu ihrem bewegenden Erlebnisbericht gehört, dass sie später dem Mann, der ihre Familie umgebracht hat, vergeben hat.
Cassandra Kanda
Die Musikerin Cassandra Kanda konnte durch die Liebe zum himmlischen Vater den Mangel ihres irdischen Vaters überwinden. Dass ihr Erzeuger sich derart von ihr entfernte, erhöhte ihre Unsicherheit im Teenager-Alter. Doch sie erlebte Heilung.
«Das ist mein Messias!»
John Desser hat ein reiches jüdisches Erbe. Sein Urgrossvater nahm am Ersten Zionistenkongress in Basel teil, der zur Gründung des modernen Israel führte. Desser begann sich später mit dem christlichen Glauben und der Bergpredigt zu beschäftigen.
Der verschollene Jesus
Die Kunstwelt ist in Alarmstimmung. Das teuerste Gemälde der Welt, der «Erlöser der Welt» von Leonardo da Vinci, ist unauffindbar. Ausgerechnet in einem islamischen Land verschwunden. Gibt es noch Hoffnung?
25 Jahre seit Völkermord
Der unfassbare Schrecken begann vor 25 Jahren, am 6. April 1994. Bis Mitte Juli fielen dem Völkermord in Ruanda rund eine Million Menschen zum Opfer. Christliche Gemeinden brachten in den vergangenen Jahren Opfer und Mörder zusammen.

Anzeige

RATGEBER

Bitten Die Kunst, zu erbitten, was man braucht
Enttäuschungen sind häufig selbstgemacht. Viele Menschen denken, dass andere schon wissen, was sie...

Anzeige