Steuerexperte Bruno Beer

«Mit christlichen Werten haben Sie einen Wettbewerbsvorteil»

Der Steuerexperte Bruno Beer lebt seinen Glauben ganz praktisch im Berufsalltag. Er ist auch überzeugt, dass biblisch-christliche Werte die beste Grundlage für eine Unternehmung sind.

Zoom
Bruno Beer (Bild: zVg)
Bruno Beer (48) ist leidenschaftlicher Christ und Geschäftsmann. Sein Name steht hinter der wachsenden Anzahl von Unternehmungen, deren Name mit «profi» beginnt (z.B. profimusic oder profibroker). Er ist Geschäftsführer und Inhaber der profitax ag, eine in Zug domizilierte Unternehmung für anspruchsvolle Kundschaft mit komplexen Fragestellungen im Steuerbereich.

Christus gefunden und Werte entdeckt

Aufgrund seiner Scheidung fiel Bruno Beer vor rund 16 Jahren in ein grosses Loch. Zwischen Verlustschmerz, Groll und Versagensgefühlen schlichen sich auch Fragen nach dem Sinn des Lebens – Fragen, die ihn letztlich zum christlichen Glauben führten. Bei Jesus erfuhr er Trost und neue Lebensperspektive. Nach und nach hatte dies auch Auswirkungen auf sein berufliches Engagement. Schon früh erlebte er, wie Gott sich zu ihm stellte, ihn finanziell durchtrug und ihm vor allem eine Sichtweise schenkte, die weit über ein kommerzielles Unternehmertum hinausreichte. Nämlich Gott mit seiner Firma zu dienen. Das begeisterte ihn und diese Begeisterung will er heute mit anderen teilen.

Biblisch-christliche Werte als Grundlage eines Unternehmens

Viele christliche Werte sind heute selbstverständlich. Ehrlichkeit oder Respekt vor Mitmenschen sind in Westeuropa allgemein anerkannt – auch wenn sie leider nicht immer gelebt werden. Zu den von Bruno Beer propagierten biblisch-christlichen Werten gehören aber auch viele weitere Punkte wie Zahlungsmoral, Dankbarkeit oder Freude an der Arbeit.

Unternehmer, die auf christliche Werte setzen, sind sich bewusst, dass sie vor ihrem Schöpfer Rechenschaft ablegen müssen. Für sie ist es kein Argument, dass ein Kunde ihre Versäumnisse nicht merkt oder dass sie irgendwie um die Konsequenzen ihres selbstsüchtigen Handelns herumkommen. Ein reines Gewissen vor Gott ist elementar.

Manche Werte müssen eingeübt werden

Ein Grundwert des christlichen Glaubens ist die Nächstenliebe, die sich darin ausdrückt, das Gegenüber mit Respekt zu behandeln. Dies bedeutet beispielsweise, nicht schlecht über einen Konkurrenten zu sprechen. Während Christen das Leben nach einigen biblischen Werten automatisch von der Hand geht, müssen andere Werte bewusst eingeübt werden. Austausch mit Gläubigen, aber auch Weiterbildungen sind hier eine grosse Hilfe.

Wie in den meisten Berufsgruppen, ist auch die Steuerbranche ständigen Änderungen unterworfen. Die Geschäftswelt verändert sich und verlangt nach neuen Lösungen. Da gilt es, dranzubleiben. Doch nicht nur beruflich bildet sich Bruno Beer ständig weiter, sondern auch in christlichen Fragen. Es ist sein Anliegen, dass sein Leben und auch seine Firma von christlichen Werten durchdrungen ist.

Umgang mit MitarbeiterInnen

Bruno Beer ist es ein grosses Anliegen, MitarbeiterInnen gut zu behandeln, ihnen Wertschätzung entgegenzubringen und ihnen zu dienen. Heute gibt es Firmeninhaber, die für alle spürbar nach Reichtum und gutem Image streben. Als Christen gilt es auch hier, einen Unterschied zu machen. Und das lohnt sich. Wenn nämlich MitarbeiterInnen erfahren, dass sich ihr Vorgesetzter dafür einsetzt, dass sie persönlich weiterkommen, hat dies früher oder später Auswirkungen auf das Klima am Arbeitsplatz. «Wenn wir eine Kultur des Gebens und Empfangens pflegen, kommen wir als ganze Firma weiter.»

Das Zentrale ist, dass nicht nur eine christliche Ethik, sondern dass Christus selbst präsent ist. «Wenn Gottes Frieden da ist, herrscht ein anderes Betriebsklima.» Diesen Frieden hat Bruno Beer vor vielen Jahren gefunden und will ihn weitergeben.

Gott versorgt mit den nötigen Finanzen

«Bitte betet für Aufträge!», bat Bruno Beer einmal seine Freunde, als er ausgerechnet nach der Einstellung einer zusätzlichen Arbeitskraft keine Arbeit mehr hatte. Seine Freunde nahmen sein Anliegen ernst und beteten. Es folgte dann tatsächlich der bestausgelastete Monat, den er mit profitax ag je erlebt hatte. Die Aufträge flogen nur so rein und er konnte nicht anders als Gott dankbar zu sein.

Bruno Beer ist überzeugt, dass Unternehmen, welche auf biblisch-christlichen Werten aufgebaut sind, einen Wettbewerbsvorteil haben. Dieser müsse sich aber nicht immer im Umsatz ausdrücken. «Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kunden ist genauso wichtig.» Trotzdem sollen Christen auch in finanzieller Hinsicht immer auf Gottes Versorgung vertrauen dürfen.

Profialliance

Vor rund 13 Jahren hat Bruno Beer den Verein profialliance gegründet. Die Idee war, ein Netz christlicher Unternehmer mit einem gemeinsamen Auftritt zu gründen und diese zu fördern. Die Mitglieder von profialliance setzen sich zum Ziel, ihre Firmen auf biblisch-christlichen Grundlagen aufzubauen und sich so für Gottes Reich zu investieren. Ganz nach dem Motto: Wenn das Fundament nicht stimmt, nützt der ganze Bau nichts.

Um besser zu lernen, eine Unternehmung nach biblisch-christlichen Werten zu führen, werden die Mitglieder ermutigt, in- und externe Ausbildungen, Kurse und Konferenzen zu besuchen, welche biblisch-christliche Geschäftsprinzipien vermitteln und wo es auch Zeit zum Austausch und voneinander lernen gibt.

Zum Thema:
Vinzenz Wyss: Christliche Werte in neue sinnstiftende Erzählungen verpacken
Leuchttürme in unruhigen Zeiten: Immer mehr Unternehmen setzen auf christliche Werte
Anstoss zur Debatte: Was sind denn eigentlich christliche Werte?

Datum: 15.03.2020
Autor: Markus Richner-Mai
Quelle: Livenet / Radio Maria

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Zielbewusst und entspannt Gute Vorsätze für 2023
Die ruhigere Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr scheint dazu einzuladen, dass man sich überlegt...