Nathan Feuerstein

Rapper "NF" erneut Nummer 1 der Billboard-Charts

Sein jüngstes Album «The Search» («Die Suche») ist schnell gefunden: Der als «NF» bekannte Rapper Nathan Feuerstein grüsst gegenwärtig von Rang 1 aus der weltweit prestigeträchtigsten Alben-Hitparade, den Billboard-200-Charts. Er blickt auf eine intensive Lebensgeschichte zurück. Nachdem sich seine Eltern scheiden liessen, verstarb seine Mutter an einer Überdosis Pillen. Halt fand er im christlichen Glauben.

Zoom
Nathan Feuerstein
«NF» hat gerade Ed Sheeran vom Thron gestossen, «20 Minuten» vergleicht deshalb: «1,5 Millionen Instagram-Follower hat Nathan Feuerstein. Zum Vergleich: Ed Sheeran, dem Mann, den der US-Rapper in seiner Heimat gerade von der Chartspitze verstossen hat, folgen auf der Plattform gut 31 Millionen.»

Karriere im christlichen Umfeld gestartet

Dennoch liefert «NF» bereits sein zweites Nummer-1-Album in den Billboards: Bereits «Perception» («Auffassung») war 2017 auf dem ersten Rang der weltweit wichtigsten Charts zu finden. Sein Lied «Let you down» belegte auch in den Schweizer Charts  31 Wochen den ersten Platz.

Nathan Feuersteins Laufbahn begann im christlichen Umfeld. Bereits seine ersten Publikationen waren in der christlichen Sektion der Billboard-Charts zu finden. Seine musikalische Laufbahn begann mit dem «Fine Arts Festival» in der «Connection Church» in Michigan. Seiner EP «Moments» im Jahr 2010 folgten zwei weitere Alben: «Mansion» im Jahr 2015 sowie «Therapy Session» im Jahr 2016.

Schwierige Kindheit

Feuerstein blickt auf eine schwierige Vergangenheit zurück. Seine Eltern liessen sich scheiden, weswegen sein Vater ihn grosszog. Seine Mutter starb an einer Überdosis Pillen. Ihr widmete er den Song «How could you leave us?» («Wie konntest du uns nur verlassen?»).

Halt und Kraft findet Nathan Feuerstein im christlichen Glauben. In seiner Musik sei er unverblümt: «Zur Musik kann ich immer kommen. Wenn ich wütend bin, dann klingt ein Song wütend, weil ich so war, als ich ihn geschrieben habe.» Das erinnert an die Psalme Davids, die ebenfalls voller Emotionen sind.

«Leute lieben Ehrlichkeit und Offenheit»

Die Menschen würden es mögen, «wenn man ehrlich und offen ist». Auch seien durch seine Musik Menschen aus Sucht-Problemen gekommen. «Etliche junge Menschen sagten mir, dass ihre Eltern oder sie selbst süchtig nach Pillen oder Drogen waren. Das Hören meiner Songs bewirkte, dass sie anfingen darüber nachzudenken, wie sie in eine andere Richtung gehen könnten. Jeder ist süchtig nach etwas oder hat ein Problem mit irgendetwas», bilanziert NF.

«Es gibt etliche coole Geschichten, wo Leute sagen, dass meine Songs einen Einfluss auf sie hatten. Zum Beispiel wenn sie mit einer Sucht aufgehört haben, weil sie ihre Familie nicht länger verletzen wollen. Wenn ich einen Auftritt habe, kommt immer jemand und sagt: 'Mein Vater ist gestorben' oder 'Mein Vater hat Suizid begangen' oder 'Mein Vater nahm eine Überdosis'.» Immer wieder erlebt er, dass er Menschen mit seiner Musik aufrichten kann. Auch durch «The Search» dürften viele finden, was sie insgeheim suchen.

Zum Thema:
«Fürchte dich nicht»: «Capo di Capi» über den «König der Könige»
#naECHsTEnLIEBE: Der Elefant im Plattenladen
Rapper «Flame»: «Es ist Zeit, alles für Jesus zu geben»

Datum: 09.08.2019
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / 20 Minuten / Billboard / Breathcast.com

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Adventszeit Advent ist, was man daraus macht
Am 1. Dezember begann der Advent – die Zeit von Weihnachtsmärkten und -melodien, von Lebkuchen,...