«familylife»-Beziehungsimpulse

Konflikte müssen ausgetragen werden

Zoom
Der Arbeitszweig «familylife» von Campus für Christus gibt immer wieder Beziehungsimpulse für Wenigleser. Im aktuellen Blog geht es um Konflikte in der Beziehung. Livenet veröffentlicht diesen zum Start der Marriage Week.

Micha findet es unmöglich, wie sich Sophia gegenüber ihren Gästen verhalten hat. Sie hat die Besucher ja richtiggehend hinausgeworfen. Punkt 21:30 Uhr schritt sie zur Tat, gähnte demonstrativ und verkündete: «So, ich denke ihr müsst euch jetzt auf den Weg machen, es ist schon spät und ich muss ins Bett.»

Micha hätte nichts dagegen gehabt, wenn die Gäste noch etwas länger geblieben wären. Aber vor allem störte er sich an der resoluten und unfreundlichen Art seiner Frau. Bald würden sie keinen Besuch mehr erhalten, wenn seine Frau die Gäste jeweils so verscheuchte.

Gras über die Sache wachsen lassen?

Doch Micha ist ein gutmütiger Mensch. Er will jetzt spätabends keinen Streit mehr vom Zaun brechen. Es ist wohl besser, sich zuerst zu beruhigen und darüber zu schlafen. Morgen ist ein neuer Tag.

Michas Konfliktvermeidungsstrategie funktioniert erstaunlich gut. Tatsächlich ist am nächsten Tag bereits Gras über die Sache gewachsen und er braucht es gar nicht mehr anzusprechen. Dieses Verhaltensmuster ist der Normalfall bei Sophia und Micha. Durch das Aussitzen ihrer Konflikte streiten sie nur selten.

Hässliches Unkraut im Gras

Das funktioniert kurzfristig, aber über längere Zeit werden sich ihre unausgesprochenen Konflikte wie hässliches Unkraut unter all dem Gras ausbreiten, das sie darüber wachsen lassen. Es wird sich vermehren, Wurzeln bilden und die Beziehung unterwandern. Mit der Zeit wird es schwieriger, die immer häufiger durchbrechenden Unkrautstiele mit Gras zu überdecken. Bis es irgendwann gar nicht mehr geht.

Deshalb ist es wichtig, Konflikte auszutragen statt sie auszusitzen. Sie erledigen sich nämlich nicht von selbst, sondern schwelen unter der Oberfläche weiter.

Konflikte aussitzen ist ungesund!

Wenn das in einer Beziehung passiert, ist es ungesund, sowohl für die Beziehung als auch ganz wortwörtlich. Man geht heute davon aus, dass ungelöste Konflikte zu vielen körperlichen Krankheiten beitragen. Deshalb steht auch in der Bibel: «Legt euren Zorn ab, bevor die Sonne untergeht.» Es lohnt sich, Konflikte möglichst zeitnah auszutragen.

Next Level für meine Beziehung:

Über welche Konflikte haben Sie in der Beziehung Gras wachsen lassen?

Zum Blog:
familylife FIVE

Zum Thema:
«familylife»-Beziehungsimpulse: Wenn ein wichtiger Fussballmatch mit dem Paarabend kollidiert
«familylife»-Beziehungsimpulse: Happy Wife – Happy Life?
«familylife»-Beziehungsimpulse: Schiebetür-Momente

Datum: 07.02.2019
Autor: Marc Bareth
Quelle: FamilyLife

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Sex trotz Corona Andi und Cornelia Dubach: «Weg mit den Sorgen, her mit der Liebe!»
In Krisenzeiten nimmt der Sexualtrieb ab zu Gunsten der lebensnotwendigen Tätigkeiten. Wer will...