Nigerianischer Fussballstar
Odion Ighalo gehört zu den Stars des Afrika Cups 2019. In der High-School verliess ihn seine Freundin, weil er – als Mann aus armen Verhältnissen – ihr wenig zu bieten hatte. Doch er erinnert sich: «Aber ich hatte Gott und ich hatte einen Traum.»
Nicht zu stoppen
Gerade läuft ein neuer Dokumentarfilm an: «Bethany Hamilton: Unstoppable». Er dokumentiert das Leben der jungen Surferin, die bei einem Hai-Angriff einen Arm verlor. Mit ihrem Leben will die Christin anderen Menschen Mut machen.
Michael Girgis
Michael Girgis wird nicht so schnell eine Stellenbewerbung schreiben: «Ich habe den besten Job der Welt», sagt der IGW-Rektor. «Mich faszinieren die Geschichten von einzelnen Leiterinnen und Leitern» und deren Entwicklung, erklärt er im Interview.
Herzensanliegen Muslime
Noch ist die Lage der Christen in Eritrea schwierig. Doch schon jetzt schult das Schweizer Werk «Reach Across» eritreische Christen, die in Flüchtlingslagern in Äthiopien leben.
Kriminalität 42 Prozent gesenkt
Pastor Wilfredo «Choco» de Jesus und seine «New Life Covenant Church» machen einen Unterschied im Herzen Chicagos: In seiner Gegend ist die Kriminalität um bis zu 42 Prozent gesunken. Sie helfen Frauen aus Prostitution und Menschenhandel heraus.
Paris zeigt Haute Couture
In Paris zeigen die Modehäuser zurzeit, was sie an extravaganter Kleidung geschaffen haben. Manche Frau gäbe einiges, um einmal eine solche Garderobe tragen zu dürfen.
Der «Herr der Schuhe»
Er ist der grösste Schuhhändler Europas. Er ist bekennender Christ. Und er sprach beim Kirchentag über den alttestamentlichen Hiob und Gottes Liebe zu jedem Menschen. Die Rede ist vom Unternehmer Heinrich Deichmann.
FCG-Pastor Matthias Truttmann
«Awakening Europe» in Wien sorgte rund um das Segensgebet für Sebastian Kurz für Schlagzeilen. Der Medienwirbel ist inzwischen abgeflacht, nicht aber die Auswirkungen der Veranstaltung. FCG-Pastor Matthias Truttmann war in Wien dabei.
Mit dem Blick aufs Kreuz
Julia Fehr leitet ein Frauenhaus in Rumänien. In diesem kümmert sie sich um Frauen, die der häuslichen Gewalt entkommen sind. Ihr Engagement ist nicht selbstverständlich. Noch vor etwas mehr als zehn Jahren führte sie in St. Gallen ein Esoterik-Shop.
Natürlich inspiriert
Hochzeiten im Freien und wilde Blumensträusse – darauf steht die junge Fotografin aus St. Gallen. Natascha Wigert liebt es, das Kreative festzuhalten. Weshalb es bei ihrem Job nicht nur um Äusserlichkeiten geht, verrät sie im Interview mit Livenet.

Anzeige

RATGEBER

Der Blick in den Spiegel Note «ungenügend»
Selbstbewusstsein hat viel damit zu tun, wie wir zu unserem Körper stehen. Es gibt nicht viele, die...

Anzeige