Global Outreach Day

Millionen von Christen evangelisieren gemeinsam

Der weltweite Evangelisationstag «Global Outreach Day» (G.O.D.) mobilisiert auf einfache und zugleich eindrückliche Weise Millionen von Christen, ihren Glauben zu bezeugen. Dieses Projekt hat bereits viel bewirkt und hat noch viel Potential.

Zoom
Global Outreach Day
Jedes Jahr am letzten Samstag im Monat Mai gehen Christen auf der ganzen Welt gemeinsam auf die Strasse oder sprechen mit ihren Freunden und Nachbarn und erzählen von ihrem Glauben. Am diesjährigen G.O.D. machten rund 30 Millionen Christen weltweit am Evangelisationstag Global Outreach Day (kurz G.O.D.) mit.

Neben dieser Mobilisation der einzelnen Christen ist der G.O.D. in vielen Ländern zu einem der grössten Evangelisationsprojekte geworden. Gemeinsam und in Einheit arbeiten Tausende von Gemeinden und Organisationen zusammen, um ihr ganzes Land zu erreichen. Aktuell werden Projekte in 135 Ländern betreut. Die Auswirkungen sind äusserst ermutigend: Hunderttausende finden weltweit zum Glauben, Tausende von neuen Hausgemeinden entstehen und christliche Werke arbeiten in manchen Ländern erstmals zusammen – kurz: eine wachsende Evangelisationsbewegung wird ausgelöst.

Hinter grossen Zahlen stehen einzelne Menschen

Zoom
«Global Outreach Day» in Afrika
Der Global Outreach Day (G.O.D.) übertrifft unsere kühnsten Erwartungen: Gemäss den Berichten unserer Projektpartner haben 2015 weltweit um die 200'000 Gemeinden teilgenommen, mindestens 50 Millionen Menschen haben das Evangelium erfahren und Hunderttausende fanden zum Glauben.

Hinter all diesen Zahlen stehen einzelne Menschen. Sei es der Guru am Ganges, der Häuptling im Amazonas oder die 100-jährige Grossmutter in der Karibik, die alle Jesus als ihren Retter annahmen: Für sie alle entscheidend war der eine Christ, der sich aufmachte, um ihnen von Jesus zu erzählen.

In der Dominikanischen Republik fand Ende Oktober erstmals ein Nationales Taufwochenende statt, an dem zeitgleich in rund 3'500 Gemeinden die etwa 100'000 neuen Gläubigen getauft werden, welche dank dem Global Outreach Day Jesus gefunden haben.

Der G.O.D. bringt einiges in Bewegung

Zoom
Auch bei den weltweiten Projektpartnern ist die Begeisterung gross – nicht nur, weil die Gemeinden wachsen und Christen nun regelmässig evangelisieren. Das Besondere an diesem Aktionstag ist, dass manche Organisationen erstmals zusammenarbeiten, so zum Beispiel die Bibel Liga und die Bibelgesellschaft in Kolumbien. In Kamerun hat der Global Outreach Day dazu angeregt, dass nun mehrere Werke gemeinsam ihre Ziele vorantreiben.

  • In Nepal wurden 6'631 Hausgemeinden gegründet – 22'000 Personen wurden getauft
  • In den Philippines wuchs eine Slum-Kirche durch den G.O.D.-Einsatz von 300 zu 475 Mitgliedern und verdreifachte sich später in nur wenigen Monaten.
  • In Nigeria wurde eine Bewegung von 30'000 Gemeinden motiviert, jeden Monat zu evangelisieren.
  • In Mexiko evangelisieren 25 Prozent der G.O.D.-Teilnehmer jetzt regelmässig.

Dies sind nur wenige Beispiele von den langfristigen Nachwirkungen des G.O.D. Mehr Beispiele und Geschichten finden Sie hier.

Bei unseren Mobilisations-Reisen und den von der Schweiz aus koordinierten Projekten legen wir Wert auf folgende Aspekte: Mit vereinten Kräften alle Christen trainieren und mobilisieren, damit möglichst viele das Evangelium erfahren. Was auch Freude macht, ist die einsetzende Selbstfinanzierung: Erste Länder haben bereits einen Teil, bis hin zur Hälfte des Projekt-Budgets beigetragen.

Ihr Beitrag bewirkt Grosses

Mobilisationstreffen, Flyer, Evangelisations-Training und Traktate kosten Geld. Der G.O.D. ist jedoch enorm kosteneffizient. Insgesamt kostet es nur 1,5 bis maximal 5 Rappen, um eine Person mit dem Evangelium zu erreichen. Traktate, am besten persönlich verteilt, sind in der zweiten und dritten Welt ein hervorragendes Mittel der Evangelisation. Sie werden gelesen und innerhalb der Familie in der Regel noch vielfach weitergegeben.

Mit einer Spende von z.B. 20 Franken bewirken Sie, dass etwa 1'000 Menschen das Evangelium erfahren. Mit einem kleinen Beitrag werden Mittel finanziert, die tausende Menschen berühren und Ihnen neue Hoffnung und ein neues Leben schenken.

Vielen Dank für Ihren Beitrag an diese wichtige Initiative in der Weltmission!

Sie können Ihre Spende direkt an das untenstehende Konto überweisen, via SMS spenden oder mit dem Antwortformular einen Einzahlungsschein anfordern. Als Spendenzweck können Sie optional das Land angeben. Damit werden Ihre Mittel für den Global Outreach Day in diesem Land verwendet. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter 0848 747 747 oder unter schweiz@globaloutreachday.com zur Verfügung.

SMS-Spende:

Sie können dieses Projekt auch via SMS unterstützen. Senden Sie dazu an die Nummer 339 ein SMS mit dem Text: GOD und daran anschliessend den Betrag, den Sie spenden möchten.
Beispiel: Um 10 Franken zu spenden, senden Sie ein SMS an die Nummer 339 mit dem Text: GOD 10

Postchequekonto Schweiz:

Konto: 85-483462-4
IBAN: CH40 0900 0000 8548 3462 4
BIC: POFICH BE XXX

Einzahlung für:
Livenet International
Global Outreach Day
3000 Bern

Bankkonto Deutschland:

Finanzinstitut: Commerzbank
Filiale: Postfach 1280, 79537 Lörrach
Kontoinhaber: Livenet Deutschland e.V.
Kontonummer: 280115700
Bankleitzahl: 68340058
SWIFT Code: COBADEFF683
IBAN Nr.: DE68 6834 0058 0280 1157 00


Antwortformular

 
Bitte senden Sie mir einen Einzahlungsschein
Ich zahle direkt auf das Konto des G.O.D. ein
 
Personalien:
Bitte wählen:
 


Bitte geben Sie die Buchstaben im untenstehenden Feld ein


 

Zum Thema:
Dossier zum Global Outreach Day

Datum: 06.11.2015

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

ERLEBT

Ausnahme-Bäckerin Anne: «Ohne Gott gäbe es kein Auntie Anne's»
Der amerikanische Traum beschreibt perfekt, was Anne Beiler schaffte: Sie erschuf aus einem...

Ratgeber

«familylife»-Beziehungsimpulse Es braucht immer zwei zum Streiten
Diesen Satz lernen wir schon im Kindergarten. Er ist aber nicht nur eine Allzweckwaffe zum...