Christlicher Rapper Lecrae

NFL wählte sein Lied für «Songs of the Season»

Die National Football League (NFL) gab bekannt, dass sie einen Song von Lecrae für ihre «Songs of the Season»-Serie ausgewählt hat. Jeder dieser Songs wird während der Playoffs in mehreren TV-Sendungen rotieren.

Zoom
Rapper Lecrae
Der Lecrae-Track «Get Back Right», den er gemeinsam mit dem Musiker Zaytoven verfasste, wird während den NFL-Playoffs in mehreren Fernsehsendungen rotieren. Der Titel stammt von seinem Album «Let the Trap say Amen».

«Während meiner gesamten Karriere habe ich immer gehofft, dass meine Musik inspirierend und aufbauend sein würde.» Die Aufnahme in diese NFL-Serie sei eine grosse Ehre. «Es freut mich, mit der NFL und ihrer 'Initiative Inspire Change' zusammenzuarbeiten und die Gesellschaft zu verändern.»

Durch «Songs of the Season» wird die NFL-Initiative «Initiative Inspire Change» unterstützt, welche sich für soziale Gerechtigkeit einsetzt. Und in diesem Jahr eben auch mit einem Song von Lecrae, dem soziale Gerechtigkeit ebenfalls am Herzen liegt.

Auf den richtigen Weg kommen

«'Get Back Right' ist ein Song, den ich mit Zaytoven zusammen geschrieben habe, um die Leute dazu zu ermutigen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen und sich selbst aufzurichten.»

«Die 'Songs of the Season'-Initiative ist einer der Wege, wie wir ein Licht auf die grossartige Arbeit werfen, die NFL-Spieler und -Clubs weiterhin in Bezug auf soziale Gerechtigkeit leisten», sagte Anna Isaacson, NFL-Vize-Präsidentin für Soziale Verantwortung. Da passe ein unnachgiebiger Unterstützer der sozialen Gerechtigkeit wie Lecrae sehr gut hinein.

Erst vor kurzem wirkte er als Schauspieler im glaubensbezogenen Film «Breakthrough» mit.

«Ich war atheistisch»

Lecrae bekennt sich zum christlichen Glauben. Diesen fand er erst als Erwachsener. «Ich bin nicht in der Kirche aufgewachsen. Durch das Opfer von Jesus, der das perfekte Leben führte, das ich nicht führen konnte, bin ich mit Gott vereint», schrieb er unlängst auf Instagram. «Jesus starb den Tod, den ich verdiente. Ich glaube auch, dass er übernatürlich auferstanden ist und ausserhalb von Zeit und Raum lebt, aber immer bei mir anwesend ist», erklärt der Rapper weiter. Dadurch habe er eine Beziehung mit Gott.

«Ich war atheistisch, agnostisch, habe die Institutionalisierung des Christentums gesehen und wollte alles wegwerfen.» Doch die Liebe und Gnade Gottes hätten ihn gehalten.

«Er hat dich nicht aufgegeben»

Der einflussreiche Rapper ermutigte jeden, der mit seinem Glauben an Gott ringt: «Gott kennt deine Situation, er kennt deinen Schmerz und er weiss, dass dein Leben nicht perfekt ist, aber er hat dich nicht aufgegeben.»

Wir würden uns auf unsere eigene Leistung konzentrieren, «aber Gott will, dass wir uns an unsere Position erinnern. Er wird führen... aber wir müssen uns bemühen, ihm zu folgen.» Er lädt dazu ein, kein Doppelleben zu führen.

Er probierte so ziemlich jede Droge

Lecrae Moore wuchs im Süden von Houston auf, seine Mutter war alleinerziehend. Verwandte, die in Gangs waren, imponierten ihm. Ausser Heroin, Crack und Kokain habe er so ziemlich jede Droge ausprobiert.

Einmal wurde er erwischt. Der Polizeioffizier, der ihn festnahm, fand im Wagen auch eine Bibel. Er fragte, ob er wisse, worum es darin gehe, was Lecrae verneinte.

Der Polizist liess ihn gehen unter dem Versprechen, dass er im Buch der Bücher lesen würde … was er auch tat.

Kurz darauf wurde er in einen Bibelkreis eingeladen, wo er zu seiner Überraschung viele junge Menschen traf. Bald danach überlebte er einen Unfall unbeschadet und für ihn war klar, dass die Zeit gekommen war, Christ zu werden.

Zum Thema:
«Fürchte dich nicht»: «Capo di Capi» über den «König der Könige»
#naECHsTEnLIEBE: Der Elefant im Plattenladen
Rapper «Flame»: «Es ist Zeit, alles für Jesus zu geben»

Datum: 21.01.2020
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Post / Instagram / Charisma News

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige