Fussballer Djibril Cissé

«Das Evangelium berührte mich»

Er brillierte mit oft wechselnden Frisuren, herrlichen Toren und einem Kino-Auftritt in «Taxi 4», wo er sich selbst spielte. In seinem Herzen aber fand nur ein Wechsel statt: nämlich der zu Jesus Christus.

Zoom
Djibril Cissé
In 41 Länderspielen für Frankreich gelangen ihm neun Tore und daneben spielte er auf Klubebene für alle möglichen Teams: AJ Auxerre, FC Liverpool, Olympique Marseille, Panathinaikos Athen, Lazio Rom und nach weiteren Stationen war er auch im russischen Team FK Kuban Krasnador zu bewundern. Zuletzt spielte er sogar in der Schweiz für Yverdon-Sports.

In der Schule vom Glauben gehört

Was wohl vielen lange nicht bekannt war, ist, dass Djibril Cissé sich im Laufe der Zeit dem christlichen Glauben zugewendet hat. Als Mann, der in Frankreich in einer muslimischen Familie mit Wurzeln in der Elfenbeinküste geboren wurde, kein einfacher Schritt...

Es war in einer christlichen Schule, als er das Evangelium zum ersten Mal hörte. Damals war Djibril 15 Jahre alt. «Ich hörte dort das Evangelium. Es berührte mich und ich beschloss, Christ zu werden.» Bald darauf erzählte er seiner Mutter, dass er sich für das Christentum entschieden habe. Zu seinem Erstaunen habe sie es gut verstanden und akzeptiert.

Bruder ist Imam

In der Folge kam es aber zu einigen innerfamiliären Komplikationen. Einer seiner Brüder ist zum Beispiel Imam in Belgien. Es dauerte eine gewisse Zeit, bis dieser den Weg seines Bruders akzeptieren konnte. Auch in seinem Herkunftsland sei sein Glaubenswechsel – an dem er seither festgehalten hat – negativ bewertet worden. «Ich habe den Leuten, die eine Erklärung verdient haben, eine gegeben.» Und tatsächlich seien seine Überzeugungen akzeptiert worden.

Zoom
Olivier Giroud
Darüber schrieb Djibril Cissé auch in seiner Biografie «Un lion ne meurt jamais» («Ein Löwe stirbt nie»).

Mit Olivier Giroud bekennt sich im Übrigen ein weiterer französischer Nationalspieler zum christlichen Glauben.

Zum Thema:
Den kennenlernen, zu dem Djibril Cissé gefunden hat
FC Luzern-Spieler Marvin Schulz: «Ich schöpfe Kraft und Stärke aus dem Glauben»
Kriens-Keeper Osigwe: Er betet vor jedem Spiel – auch für den Gegner
Jürgen Klopp: «Jesus ist die wichtigste Person in der Geschichte!»

Datum: 11.06.2019
Autor: Daniel Gerber
Quelle: jesus.ch / Infochretienne / Valeurs Actuelles

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige