Grosses Kino in London

Lucas Moura zitierte nach Traum-Abend aus der Bibel

Er kam als Lückenfüller und schreibt sich nun selbst in die Geschichtsbücher der Champions League ein: Lucas Moura. Eigentlich sollte er nur den verletzten Superstar Harry Kane ersetzen – und verhalf nun den Tottenham Hotspurs mit drei Toren zum Einzug ins Finale. Nach dem Spiel zitierte er die Bibel.

Zoom
Lucas Moura nach seinem Hattrick
Er ist der erst fünfte Fussballer, dem in einem Halbfinale der Champions League ein Hattrick gelungen ist: Lucas Moura, 35-facher Nationalspieler für Brasilien. 0:1 verlor seine Mannschaft das Hinspiel und zur Pause lagen die Tottenham Hotspurs im Rückspiel mit 0:2 gegen Ajax Amsterdam zurück.

Doch tatsächlich gelangen dem Team aus London die drei nötigen Treffer, um noch zurückzukehren. Und tatsächlich, sie gelangen … und zwar alle ausnahmslos Lucas Moura; die Treffer erzielte er zudem mit seinem schwächeren, dem linken Fuss. Das entscheidende dritte Tor gelang in der 96. Minute, also der sechsten Minute der Nachspielzeit.

Bibelvers zitiert

Hattrick-Held Lucas Moura begab sich nach dem historischen Halbfinal-Sieg in die sozialen Medien, um seinen Glauben an seine Follower weiterzugeben. Auf Instagram zitierte er aus dem Lukas-Evangelium, Kapitel 1, Vers 37: «For with God nothing shall be impossible.» oder auf Deutsch: «Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich.»

Nach jedem seiner Treffer in der Amsterdam Arena zeigte Moura nach oben. Der christliche Glaube ist ihm wichtig. Diesen fand er in Frankreich durch andere Christen, die ihm von Jesus Christus berichteten. «Parallel dazu begann ich damals Schwierigkeiten zu haben, ich vermisste mein Zuhause, ich vermisste Brasilien und es brachte mich zum Nachdenken. Ich fing an, mich für das zu interessieren, was diese Leute zu mir sagten, und so begann ich, die Bibel zu lesen und die Liebe Gottes zu mir zu verstehen.»

Ins Bibellesen verliebt

Von da an sei es sehr schnell gegangen, «ich fing an, die Botschaft zu verstehen, und ich verliebte mich in das Lesen der Bibel und das Evangelium Christi.»

Er sei dadurch ein viel sichererer Mensch geworden, «ich lebe in Frieden mit mir selbst und mit meiner Zukunft. Ich weiss, dass Gott mir eine Sicherheit, einen Trost gibt und das erlaubt mir, glücklich zu sein.» (Ein ausführlicherer Bericht zu Lucas Moura ist hier zu finden.)

Zum Thema:
Lucas Moura: «Ich verliebte mich ins Bibellesen»

FCZ-Star Dwamena: «Mit Gott ist immer alles möglich»
Fussballer und Christ: Jérôme Boateng: «Gott hat einen Plan»

Datum: 13.05.2019
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Premier / Xtheline.co.uk

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige