Vor-Bild-lich: Christliche Fussballstars im Magazin "Sport Bild"

Das ist vor-Bild-lich: "Wenn Cacau kommt, ist die Kirche voll!". So lautet die Überschrift eines Porträts über den bekannten Fussballstar des VfB Stuttgart und bekennenden Christ Cacau in der aktuellen Ausgabe der "Sport Bild".

"Vor jedem Spiel lese ich im Hotel in der Bibel, manchmal sogar noch im Bus auf dem Weg zum Stadion", sagt Claudemir Jeronimo Barreto, wie der 23-jährige Cacau mit bürgerlichem Namen heisst, gegenüber "Sport Bild"-Redakteur Jörg Althoff. Weiter heisst es in dem Beitrag: "Konzentriert blättert er beinahe in jeder freien Minute in seiner 'Studien-Bibel in Farbe'. Der Stürmer ist so fasziniert von der Heiligen Schrift, dass er sagt: 'Ich kann mir gut vorstellen, nach meiner Profi-Karriere Pastor zu werden.'"

Der Pastor der brasilianisch-deutschen Gemeinde in Stuttgart-Vaihingen, Rudolf Höfflin, beschreibt Cacau als engagierten Mitarbeiter: "Mittwochsabends leitet Cacau unsere Jugendgruppe. Und im Gottesdienst berichtete er darüber, wie er den Weg zu Gott fand."

"Mit Gottes Hilfe beim Titelkampf"

In der vergangenen Woche veröffentlichte die "Sport Bild" ein Interview mit dem Fussballprofi Marcelo Bordon (Schalke 04). Überschrift: "Mit Gottes Hilfe beim Titelkampf". Darin beschreibt der Fussballer sein Leben als Christ im Profisport und sagt: "In meinem Leben spielt der Glaube die wichtigste Rolle. Jesus ist die beste Person, die ich je kennen gelernt habe. Er ist immer für mich da."

Für Porträts des bekannten Christen und Fussballstars Zé Roberto wurden im vergangenen Jahr der Journalist und Autor Axel Rothkehl und der stellvertretende Chefredakteur und Sportchef der Münchener Tageszeitung "tz", Gerald Selch, mit dem Medienpreis "Goldener Kompass" des Christlichen Medienverbundes KEP ausgezeichnet.

Datum: 08.03.2005
Quelle: KEP

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige