Aufklärung, Verhütung, Sex

Ein Anliegen wird zur Lebensaufgabe

Zoom
Janine Götz (Bild: zVg)
Als Janine Götz als Teenager mit dem Thema der sexuellen Gewalt konfrontiert wurde, war sie tief berührt. Ihr Anliegen für eine gesunde Sexualität ist geblieben, das Thema hat sich aber stark erweitert.

Als 14-Jährige wurde Janine mehrmals mit der zerstörerischen Kraft der Sexualität konfrontiert. «Da gab es verschiedene Missbrauchsfälle in meinem Umfeld, eine Freundin wurde vergewaltigt.» Das belastete die Jugendliche und sie brauchte Zeit, um alles zu verarbeiten. «Schon damals hatte ich den Wunsch, mich in dieses Thema zu investieren.»

Zwei unterschiedliche Geschichten – ein Anliegen

Mit 18 traf Janine eine frühere Freundin, die sie ein paar Jahre lang aus den Augen verloren hatte. «In einem Praise Camp erzählten wir uns von den vergangenen Jahren.» Dabei merkten die beiden, dass sie parallel voneinander mit ähnlichen Themen konfrontiert worden waren. Es ging um Sexualität. Sie beide wollten sich dafür einsetzen, dass Frauen vor negativen Auswirkungen durch ihre Sexualität geschützt werden.

LoveMotion und FamilyLife

Die beiden jungen Frauen starteten mit LoveMotion ihr gemeinsames Projekt. «Wir organisierten Frauentage und sprachen über die Rolle der Frau in der Bibel. Wir erzählten unsere Geschichten – gerade in Bezug auf die Sexualität.» An den ersten Tagen kamen um die 20 Frauen, dann kam eine Einladung, am CREA einen Workshop zu gestalten. «Da hatten wir plötzlich ein Publikum von 250 Frauen.»

In den nächsten Jahren investierten sie sich in andere Projekte, sodass für LoveMotion zeitweise kaum mehr Energie übrigblieb. Nach ihren Studienabschlüssen arbeiteten sie beide bei FAMILYLIFE mit, einem Dienstzweig von Campus für Christus. Janine übernahm dort die Leitung der Ehevorbereitungskurse. «Diese Arbeit machte ich dreieinhalb Jahre und begann in dieser Zeit auch mit einem Workshop über Verhütung und Familienplanung.»

Sexualpädagogik

Zoom
Janine Götz bei einem Kurs
Um sich weiteres Wissen anzueignen, absolvierte Janine eine sexualpädagogische Weiterbildung. Erneut ging es ihr darum, Teenagern eine Hilfe zur Entwicklung einer gesunden Sexualität zu bieten. Bis heute führt sie unterschiedliche Kurse durch. Eltern will sie eine Hilfestellung bieten, um die Sexualaufklärung ihrer Kinder gut zu gestalten. In verschiedenen Kursen geht sie auf die Sexualerziehung in verschiedenen Altersstufen ein, angefangen bei Kindern von 0 bis 5 Jahren.

Heute ist Janine Götz 30 Jahre alt, doch ihr Anliegen für Teenager und Jugendliche ist geblieben. So nimmt sie gerne Einladungen in entsprechenden Gruppen an, um über ihre Themen zu sprechen. Als Pastorenfrau und Mutter arbeitet sie heute als selbständige Kursleiterin und Beraterin.

Natürliche Verhütung, Familienplanung und Ernährung

Seit sie 19 Jahre alt ist, beschäftigt sich Janine mit der natürlichen Familienplanung. «Eine hormonelle Verhütung kam für mich nie in Frage und so begann ich Bücher über natürliche Familienplanung zu lesen.» Nach ihrer Hochzeit begann sie, das Gelernte auch selbst anzuwenden. Janine ist begeistert vom Beobachten des weiblichen Zyklus. «Ich habe mich in den vergangenen Jahren gut kennengelernt und das Beobachten meines Zyklus stellt für mich heute kaum mehr einen Aufwand dar.» Janine weiss inzwischen auch, in welchen Phasen des Zyklus sie viel oder weniger Energie hat. Das berücksichtigt sie bei der Planung ihrer Aktivitäten. Seit Herbst 2020 gibt sie Kurse über natürliche Verhütung.

Irgendwann stiess sie darauf, dass Themen wie der weibliche Zyklus, unerfüllter Kinderwunsch, Zyklusbeschwerden und auch andere Beschwerden oft einen Zusammenhang mit Ernährung haben. Das ist natürlich nicht immer so, aber oft genug, um der Sache nachzugehen.

Das Thema wird immer grösser

Das Anliegen für die weibliche Sexualität ist für Janine in all den Jahren geblieben. Durch ihre Tätigkeit stellte sie aber immer mehr Zusammenhänge fest und geht das Thema heute in einer grossen Breite an. Die Zusammenhänge von Sexualität, weiblichem Zyklus, Ernährung und anderen Dingen faszinieren und spornen sie an, weiter zu forschen.

Zur Webseite:
Janine Götz

Zum Thema:
fight4love.ch: Die revolutionäre, biblische Sexualethik
Theologie und Lebenserfahrung: «Unverschämt biblisch»: Christliche Leiter schreiben über Sex
Livenet-Talk: Kirche und Sex: «Die 'Warte-Botschaft' hält junge Paare nicht vom Sex ab» 

Datum: 16.06.2021
Autor: Markus Richner-Mai
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige