Obdachlosem geholfen
Ein Video des Schauspielers Denzel Washington geht viral – in diesem hilft er einem Obdachlosen, den Polizeibeamte letzte Woche in Los Angeles verhaften wollten. Nach dem Tod von George Floyd in Minnesota macht Denzel Washingtons Video nun die Runde.
Täglich ein Bibelvers gelesen
Eine Erschöpfungsdepression und Panikattacken liessen Evi Ritzmann in ein tiefes Loch fallen. Als sie anfing, täglich einen Bibelvers zu lesen, begann eine unerklärliche Wende.
Meagan Good
Die Schauspielerin Meagan Good («Minority Report», «Prodigal Son») beteiligte sich in diesen Tagen an einer Konferenz, die dazu einlädt, sich mit dem christlichen Glauben zu beschäftigen.
Leidenschaftlich für Jesus
Beat Baumann, der Gründer von Livenet, feiert in diesem Jahr gleich zwei wichtige Jubiläen: Der Berner Oberländer wird 50 Jahre alt und sein «Baby», in das er Jahr für Jahr viel Herzblut investiert, feiert den 20. Geburtstag. Was treibt ihn an?
Wozu lebe ich?
Simone Hodel glaubte, ein gutes Leben zu haben. Es ging ihr gut. Doch dann offenbarte ihr Sohn seine Selbstmordgedanken. Die Frage nach dem Sinn des Lebens wurde plötzlich dringend – und schliesslich auch beantwortet…
Song geht viral
Gute Feedbacks von Zwölfjährigen bis zu Senioren: Der Song «Schomol Überleit» vom Ostschweizer Rapper Janic Müller alias «Companian» bewegt, ermutigt und lädt zur Ewigkeitsperspektive. Gegenüber Livenet erklärt Companian seinen Song.
Nick Vujicic macht Mut
Nick Vujicic ist als Mann ohne Arme und Beine weltweit bekannt. Der Motivationsredner wird dabei nie müde, auf die Hoffnung in seinem Leben hinzuweisen: Jesus Christus. Auch in der Coronakrise ermutigt er, sich ganz auf Gott zu verlassen.
In Tel Aviv verwurzelt
Er gehört zu Hollywood wie der Eifelturm zu Paris: Quentin Tarantino. Während er Blockbuster um Blockbuster dreht, lebt Tarantino mittlerweile in Tel Aviv. Verheiratet mit einer Israelin lernt er nun sogar Hebräisch.
Sarah Plummer
Sarah Plummer (52) ist für jeden Atemzug dankbar. «Eigentlich sollte ich nicht am Leben sein», erklärt die Leiterin von «Anglicare NSW». Dass sie heute diese Position inne hat, ist nicht selbstverständlich.
Mit 15 Jahren langsam erblindet
Als Jennifer Rothschild als Teenager erfährt, dass sie aufgrund einer Krankheit in den nächsten Jahren ihr Augenlicht verlieren wird, hegt sie keinen Groll auf Gott. Sie erkennt vielmehr, dass ihre Blindheit sie nicht definiert und blickt nach vorne.

Anzeige

Anzeige