«Jerusalema»-Sängerin

Für Gott und Unternehmen aus Baar

Zoom
Nomcebo Zikode (Bild: cdn.24.co.za)
Auf Youtube und Spotify wurde ihr Song «Jerusalema» über 600 Mio. Mal gehört. Nun wird Nomcebo Zikode zur Goodwill-Botschafterin des Schweizer Sozial-Technologie-Start-ups «Aidonic» aus Baar (ZG). Verschiedentlich dankte die Sängerin Gott auf sozialen Medien.

Auf Instagram verkündet die «Jerusalema»-Sängerin Nomcebo Zikode, dass sie bei «Aidonic» als Goodwill-Botschafterin in Erscheinung tritt. Bei der Spenden- und Verwaltungsplattform aus Baar (ZG) kann man Online-Spenden mittels Blockchain-Technologie weltweit an humanitäre Hilfsprojekte und Entwicklungsprogramme senden und in Echtzeit die Transaktion verfolgen.

Alles begann mit einer Instastory des Werks. «Wir waren für ein Projekt in Afrika tätig und haben auf Instagram ein Video geteilt. Dieses habe ich mit dem Song Jerusalema hinterlegt und Nomcebo Zikode getaggt», erinnert sich Severiyos Aydin, Gründer und CEO des Unternehmens im Gespräch mit «20 Minuten». Zikode teilte das Video ebenfalls und sagte, dass sie selbst gerne eine humanitäre Kampagne aufbauen würde – nun ist eine Zusammenarbeit entstanden…

«Danke, Herr»

Über die Zusammenarbeit berichtet sie kurz bei Instagram. Zum Schluss schreibt sie: «Thank u Lord» («Danke dir, Herr») und veröffentlicht ein Gebetszeichen. Und bei Twitter schrieb sie bei der Bekanntgabe: «Danke, Herr, dass du mich ausgewählt hast.»

Verschiedentlich nimmt Nomcebo Zikode Bezug zu ihrem Glauben, so auch vor ein paar Wochen, als sie schrieb: «Danke, Herr, dass du mir diese kraftvolle Stimme gegeben hast und dass du mich viel mehr gesegnet hast als ich es verdiene

Auszeichnung für Album

Die 36-jährige Sängerin und Mutter zweier Kinder wurde erst vor wenigen Tagen, am 19. Mai, bei den Südafrikanischen Musikawards gleich doppelt ausgezeichnet, für das beste Dance-Album «Xola Moya Wam» sowie als Sängerin des Jahres.

Neben ihrem Hit «Jerusalema» wurde auch ihr Song «Xola Moya Wam» bereits millionfach gespielt.

Songtext «Xola Moya Wam» («Friede ist immer noch in meiner Seele»)

Sungxama
(Hetze nicht, relax)

Ndiyazi konanele
(Ich weiss, dass alles ein Chaos ist)

Ntukuthelo yakho ingaphezulu
(Deine Frustration überwältigt dich)

Konakele
(Es ist ein Chaos)

Okomhlaba kundehlule
(Die Dinge der Welt haben mich erobert)

Mpilo le ayikho lula
(Dieses Leben ist nicht einfach)


Kodwa umoya wam uyafisa ukwenza kahle
(aber meine Seele wünscht sich, gut zu sein)

Okomhlaba kundehlule
(Die Dinge der Welt haben mich erobert)

Kodwa umoya wam uyafisa ukwenza kahle
(aber meine Seele wünscht sich, gut zu sein)

Mpilo le ayikho lula
(Dieses Leben ist nicht einfach)

Xola moya wam
(
Friede ist immer noch in meiner Seele)

Zum Thema:
Südafrika-Hit «Jerusalema»: Ruf um Gottes Schutz geht durch die Decke
«Jerusalema»: Mit diesem Hit tanzt die Welt ins himmlische Jerusalem
Hoffnung aus Regenbogennation: Nach «Jerusalema» ermutigt Südafrika mit Gospel

Datum: 03.06.2021
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / 20 Minuten / Twitter / Joy News / infochretienne

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige