Rebecca Holden

«Gott hat uns einzigartige Fähigkeiten gegeben»

In der Agenten-Serie «Knight Rider» hielt Rebecca Holden als Technik-Genie April Curtis den schwarzen Pontiac Firebird «K.I.T.T.» in Schwung. Die Country- und Gospel-Sängerin hat auch eine Botschaft an die Menschheit, gerade jetzt während der Pandemie: «Gott hat uns einzigartige Fähigkeiten gegeben.»

Zoom
Rebecca Holden
Die Serie «Knight Rider» machte David Hasselhoff (68) zum Star, eine tragende Rolle in der Kultserie hielt auch Rebecca Holden (62) inne, als Chef-Ingenieurin des Wunderautos «K.I.T.T.».

Der Pontiac sprang über Hindernisse, löschte Feuer, durchbrach Mauern und analysierte heikle Situationen in Sekundenbruchteilen messerscharf – er tat also in den 1980er-Jahren ungefähr das, was heute ein durchschnittliches Mobiltelefon kann; allerdings hatten die Telefone damals noch Drehscheiben, was das Schreiben von WhatApps etwas komplex gestaltete…

Während Rebecca Holden in Europa eher als Schauspielerin bekannt ist – neben «Knight Rider» spielte sie in «General Hospital» sowie bei Gastauftritten in «Remington Steele», «Love Boat», «Magnum» und anderen – ist sie darüber hinaus eine begnadete Country- und Gospel-Sängerin, die mit ihrer Musik Hoffnung säen will.

«Gott gab uns einzigartige Fähigkeiten»

Zoom
Rebecca Holden steht beim Auto aus der Kultserie «Knight Rider», dem schwarzen Pontiac Firebird «K.I.T.T.».
Kürzlich äusserte sie sich mutmachend zur gegenwärtig schwierigen Weltlage: «Mir ist bewusst, dass es manchmal schwierig sein kann, während einer verheerenden Pandemie positiv nach vorne zu schauen.»

Sie macht dennoch Mut, zusammenzustehen, wie sie kürzlich in einem Interview mit «Fox News» sagte: «Ich liebe das Leben und ich schätze jeden Moment. Ich denke, Gott hat uns allen einzigartigen Fähigkeiten und Gaben gegeben. Und ich denke, er hat den Traum in unsere Herzen gelegt, um uns zu motivieren, diese Gaben zur Verbesserung der Welt, zur Verbesserung anderer zu nutzen. Und es ist unsere Pflicht, das zu tun.»

«Die Texte sollen ins Herz gehen»

Gospel sei gleichzeitig ihr Lebensinhalt. «Im Alter von zwölf Jahren habe ich mich für Jesus entschieden», sagte die Baptistin vor mehreren Jahren im Gespräch mit Livenet, als sie in der Schweiz gemeinsam mit dem inzwischen verstorbenen Country-Star John Brack auftrat.

Zwar spricht die Amerikanerin nicht Deutsch, doch die Texte ihres Gospel-Albums «Freedom to believe» (erschienen im ERF-Verlag) sind auch in deutscher Sprache abgedruckt. «Mein Ziel ist, dass jeder die Botschaft versteht. Gerade im Gospel ist dies wichtig.»

Glaube schenkt den richtigen Wert

«Die Musik war mir immer wichtiger als das Schauspielen», sagt die Country Sängerin, die früher auch als Modell gearbeitet hatte. «Ich war nie magersüchtig», blickt die Sängerin zurück. «Ich wurde aber mit dieser Thematik stark konfrontiert: Viele meiner Modellkolleginnen kämpften mit diesem Problem.»

Wichtig sei für sie geworden, dass man dem Gewicht eine untergeordnete Bedeutung zurechne. «Es ist gefährlich, wenn man zu viele Kilos verliert. Und unnötig obendrein.» Rebecca half damals ihren betroffenen Kolleginnen.

Gerade heute durch die sozialen Medien sei diese Gefahr noch erheblich grösser geworden. Der christliche Glauben helfe einem gerade bei den Tücken des Vergleichens zu erkennen, dass man bei Gott bedingungslos geliebt ist.

Schublade «Knight Rider»? Kein Problem

Bekannt wurde Rebecca Holden insbesondere durch die Serie «Knight Rider». Für manche Schauspieler stellt die Kult-Rolle oft auch eine Belastung dar. Sie schaffen dadurch den Durchbruch, bleiben dann aber für lange Zeit «Harry Potter» (Daniel Radcliffe) oder «James Bond» (Sean Connery).

Rebecca Holden stört sich nicht daran, wie sie einst zu Livenet sagte: «Wenn die Leute deshalb zu meinen Konzerten kommen und dadurch die Botschaft hören und Jesus kennenlernen, ist dies für mich in Ordnung.»

Zudem öffnete diese Serie auch viele Türen – auch zu den Herzen der Menschen, um sie auf Gott hinzuweisen.

Zum Thema:
Den Glauben von Rebecca Holden kennenlernen
Letita Wright: Hollywoodschauspielerin ruft zu Leben mit Jesus auf
Danny Trejo: «Die Geschichte vom Verlorenen Sohn ist auch meine Geschichte»
Priscilla Shirer: «Bilderschwemme sagt, dass wir nicht gut genug sind.»

Datum: 01.10.2020
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige