Comedy-Star Tim Conway
Vor wenigen Tagen starb Tim Conway. Bekannt aus «McHale’s Navy» oder «The Carol Burnett Show», durchlebte er einst schwierige Momente. Deshalb begann er sich auf eine tiefe, geistliche Suche – und fand Jesus.
80er-Jahre-TV-Star Teri Copley
In den frühen 80er-Jahren war sie die sexy Blondine in Serien wie «Das Love Boat» oder der Sitcom «We Got It Made». Aber trotz ihres Erfolgs fühlte sie sich lange wertlos und abgelehnt. Bis sie eines Tages eine besondere Erfahrung machte.
Ermutigung in «ABC»-Show
Mitreissend sang Lauren Daigle bei den «Billboard Awards» ihren Worship-Song «You Say». Er wurde zum meistgesuchten Track der Show. Er soll eine Hymne für die Vergessenen, Unsicheren und Gebrochenen werden. Das Stück weisst auf Gott hin, der trägt.
«Mein bester Wechsel!»
Einst gehörte er zu den grössten Talenten der Bundesliga, dann kämpfte er gegen ein Burnout: Michael Sternkopf brach unter dem extremen Leistungsdruck zusammen. Dass es ihm heute wieder gut geht, schreibt er Gott zu.
Priscilla Shirer
Hochglanz-Cover und Instagram-Glitzerwelt: Insbesondere Frauen erhalten jede Menge künstlicher Bilder, die suggerieren, dass sie nicht schön genug sind. Die Schauspielerin Priscilla Shirer rät Frauen dazu, ihre Identität bei Jesus Christus zu finden.
BamS-Osterumfrage
Woran glauben Promis und «Normalos» aus Deutschland? Das wollte die «Bild am Sonntag» (BamS) zu Ostern wissen. Einige Promis wiesen ganz konkret darauf hin, dass Jesus das Zentrum ihres Lebens ist. Zu ihnen gehören auch diese Fussball-Profis.
Mutter von NBA-Star Wade
Dwyane Wade gehört zu den bekanntesten Spielern in der amerikanischen Basketball-Liga (NBA). Dennoch war seine Laufbahn alles andere als selbstverständlich. Seine Mutter handelte einst mit Drogen und war selbst süchtig. Heute ist sie Pastorin.
Nacktszenen? Nein danke!
Im Alter von drei Jahren wurde Madeline Carroll entdeckt. Bald darauf war sie in verschiedenen Werbespots zu sehen. Bald folgten Engagements in grossen Serien und Streifen. Eines aber lehnt Madeline Carroll strikt ab: Nacktszenen.
Um Jugendlichen Mut zu machen
Warren Furman ist bekannt aus der TV-Reihe «Gladiators». Bekleidet mit Requisiten aus dem Russel-Crowe-Epos «Gladiator» macht der Schauspieler Menschen Mut, sich mit dem Glauben zu beschäftigen. Ihn selbst konnten Geld und Ruhm nicht erfüllen.
«Zurück in die Zukunft»-Star
Mit «Faith, Hope & Love» ist ein neuer glaubensbezogener Film am Start. Er erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die beide schwere Verluste erlitten haben. Auch im realen Leben zählt einer der Hauptdarsteller, Robert Krantz, auf Gott.

Anzeige

Anzeige