Star-Fotograf Cowart
Jeremy Cowart fotografiert alles, was nicht schnell genug auf dem Baum ist – und einen grossen Namen hat. Taylor Swift, Barack Obama und den Papst. Der Christ baut gegenwärtig eine Hotelkette auf, welche Hilfswerke in Krisengebieten unterstützt.
Déborah Rosenkranz
Die Traumhochzeit winkte, alles sah wunderbar aus, berichtet die Sängerin und Autorin Déborah Rosenkranz im Interview mit Livenet. Doch dann fuhr der Traumprinz hässliche Krallen aus. Die Beziehung scheiterte, Déborah war am Boden zerstört.
Mehr als Musik
Worship – im Gottesdienst wäre er kaum wegzudenken, im Leben von Lea Schnegg auch nicht. Ihr Herz brennt für die musikalische Anbetung. Deshalb engagiert sie sich im Christlichen Zentrum Buchegg in Zürich als Worship-Pastorin.
Heiko Kienbaum
Heiko Kienbaum verdient richtig viel Geld. Bereits mit Anfang 30 ist ein sechsstelliger Betrag auf dem Girokonto normal. Dann wendet sich das Blatt: Innerhalb kürzester Zeit verliert er alles.
Eingeschränkt und zufrieden
Schon in der Schule merkte Ruth Lippuner, dass sie körperlich mit den andern Kindern nicht mithalten konnte. Warum, hatte sie keine Ahnung. Heute lebt sie im Bewusstsein, dass die Beziehung zu Jesus Christus viel entscheidender ist als gesunde Beine.
52 Anklagepunkte
Casey Diaz war Banden-Mitglied und Mörder. Gewalt und Chaos waren sein Lebensstil. «So krank es klingt: Du beginnst, es zu geniessen!» Wegen Mord zweiten Grades und 52 Anklagepunkten wegen Raubes landete er als 16-Jähriger im Gefängnis.
Kriens-Keeper Osigwe
Mit dem SC Kriens feierte Sebastian Osigwe (25) den Aufstieg in die Challenge League. Gut möglich, dass der Innerschweizer Torhüter früher oder später das Tor von Nigeria hütet. Der gläubige Christ betet vor jedem Spiel mit dem Team.
Befreit
Jenny Weaver wächst in Gewalt und Missbrauch auf. Früh beginnt sie sich zu ritzen und beschäftigt sich mit Wicca – mit nur 13 Jahren ist sie praktizierende Hexe. Doch was sie zunächst fasziniert, bereitet ihr schon bald grosse Angst…
Vom Neonazi zum Prediger
Schon als Teenager rutscht der Österreicher Philipp Schmerold in die rechtsradikale Szene. Schlägereien, Alkohol und Hass bestimmen sein Leben. Angst hat er vor nichts. Bis ihm das Gefängnis droht.
Gang-Gewalt
Gott sagte William «Blinky» Rodriguez, er solle den Mördern seines Sohnes vergeben. Doch im Gerichtssaal sah er sich 30 feindlichen gesinnten Gesellen gegenüber – daraus entstand ein Dienst, der zahlreiche Leben gerettet hat...

Anzeige

Anzeige