Trotz Tod von Tochter

«Mein Erlöser ist treu und wahr!»

Tief gründen die Worte, die Steven Curtis Chapman auf seinem neusten Album «Deep Roots» singt. Vor fünf Jahren starb seine Adoptivtochter Maria bei einem tragischen Unglück.

Zoom
Steven Curtis Chapman
Die Geschichte zerreisst das Herz. Stevens jüngster Sohn Will Franklin kam gerade heim. Er hatte für ein Musical vorgespielt. Fröhlich rannte Stevens kleine Adoptivtochter Maria Sue Chunxi Chapman die Einfahrt hinunter um ihn zu begrüssen. Doch Will und Maria sahen einander nicht, bis es zu spät war. Maria wurde vom Auto überfahren. Sie starb auf dem Weg ins Spital. Nur Stunden zuvor hatte die Familie den Schulabschluss von Sohn Caleb und die Verlobung von Tochter Emily gefeiert.

Auf der Gedenkfeier bestätigte die Familie ihren Glauben an Gott und ihre Liebe füreinander. Maria wurde in einem Blumenkleid begraben, das sie eigentlich fünf Monate später hätte tragen sollen – als Blumenmädchen auf Emilys Hochzeit.

«Mein Erlöser ist treu!»

Im November 2009, eineinhalb Jahre nach dem tragischen Unglück, spielte Chapman ein besonderes Konzert in der «Harvest Christian Fellowship»-Gemeinde. Der Pastor, Greg Laurie, hatte seinen Sohn wenige Monate nach Marias Tod verloren. Die beiden sprachen bei dem Konzert darüber, wie sie mit diesem Schlag umgegangen sind und wiesen auf die Hoffnung in der Ewigkeit hin.

Vor wenigen Tagen sagte Steven Curtis Chapman Chapman der christlichen Musik-Zeitschrift «CCM Magazin»: «Wenn ich nur ein Lied für den Rest meines Lebens singen könnte, dann wäre es 'My Reedemer is faithful and true'. Denn eines weiss ich: mein Erlöser ist treu und wahr.» Worte, die tief gründen.

56 Dove Awards

Bereits seit zehn Jahren helfen Steven Curtis Chapman und seine Frau Mary Beth mit ihrer Stiftung «Show Hope» Menschen, die Kinder adoptieren wollen. Steven Curtis Chapman (50) publizierte 22 Alben, gewann fünf Grammys und 56 Dove-Awards, sieben davon zeichneten ihn zum «Künstler des Jahres» aus.

Webseite:
Steven Curtis Chapman

Datum: 02.06.2013
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige