«Raise a Hallelujah»

Hinter dem Song steckt eine Tragödie

In der dunkelsten Stunde von Joel und Janie Taylor entstand das Lied «Raise a Hallelujah»: Sein kleiner Sohn Jaxon musste notfallmässig mit einem Hubschrauber hospitalisiert werden. Festgestellt wurde eine Infektion. Aus dem Augenblick der Not entstand ein Siegeslied.

Zoom
Joel Taylor mit seinem Sohn Jaxon, als es dem Jungen wieder besser ging.
Joel Taylor, CEO von «Bethel Music», rief eines nachts Jonathan und Melissa Helser an – mit der Bitte um Gebet. Gerade wurde sein Sohn Jaxon wegen einer lebensgefährlichen Infektion behandelt.

Das Gebet verwandelte sich in ein spontanes Lied, das heute als «Raise a Hallelujah» bekannt ist. Jonathan begann zu singen: «I raise a hallelujah in the presence of my enemies» («Ich erhebe ein Halleluja in Anwesenheit meiner Feinde»). Joel erinnert sich: «Es war fast ein ganzer, kompletter Song. Er schickte ihn mir und ich spielte ihn über Jaxon von meinem Handy aus, immer und immer und immer wieder.»

Siegeslied in der Not entstanden

«Es war nie der Plan oder die Idee, das Lied überhaupt auf das Album zu bringen.» Denn rückblickend erklärt Taylor, es sei ein «Siegeslied, das in der Not des Augenblicks geschrieben wurde». Dass es auf das Album kam, «war ein Entscheid in letzter Minute».

Taylor beschreibt seine Lebensaufgabe darin, «zu helfen, Lieder zu kreieren und zu exportieren, die der Welt Hoffnung bringen und Menschen zu Begegnungen mit Gott führen». Der Song ist auf dem neuen Album «Victory» von «Bethel Music» zu hören.

Die Infektion ereignete sich im Dezember 2017. Die Ärzte operierten und sagten, dass er die Nacht vielleicht nicht überleben würde. Die Familie verbrachte Wochen im Krankenhaus und flehte Gott an, ihr Kind zu retten. Jaxon litt unter Erbrechen, Anfällen und kognitivem Versagen. Die ganze Zeit über beteten Christen an den unterschiedlichsten Orten, dass Jesus seinen Körper heilen würde.

«Reise des Unglaubens»

Nach und nach ging es Jaxon wieder besser. «Seine Heilung war nicht nur ein Sieg für unsere Familie, sondern für euch alle, die ihr für ihn gebetet habt. Ich bete, dass dieses Lied dir wiederum Hoffnung und Bedeutung für den Sieg gibt, um den du kämpfst. Ich bete, dass Jaxons Aussage ein Geschenk an dich ist – zu glauben, dass alles möglich ist, egal welche Berge du vor dir hast», sagt seine Mutter Janie Taylor.

Sängerin Melissa Helser war genauso berührt: «Es ist ein Lied des Durchbruchs und der Fürbitte und der Freude an Jesus.»

 

Zum Thema:
Tragischer Hintergrund: So entstand «God will make a way»
Nachgehakt: Was bedeutet «Halleluja»?
Jason David: Sein Lied entstand im tiefsten Schmerz

Datum: 23.02.2019
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Faithwire / Hello Christian / CBN

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige