Christliche Musiktage 2015

«Oh happy Day»: 1'100 Musiker in St.Gallen

Ein Wochenende voller Musik: Die Vorbereitungen für die Christlichen Musiktage vom 6.-7. Juni 2015 sind in vollem Gange. 1'100 Musiker werden auf acht Bühnen auftreten. Höhepunkt ist die «Amazing Praise Night» mit internationalen Künstlern, darunter Edwin Hawkins und Brian Doerksen.

Zoom
Die CMVS Staff Band ist eine von 69 Formationen, die an den Christlichen Musiktagen auftreten.
Während zwei Tagen werden in St. Gallen über 1'100 christliche Musiker ihre Musik präsentieren. 80 Konzerte auf 8 Bühnen versprechen eine grosse Musikvielfalt: Worship, Gospel, Pop, Rock, Singer-Songwriter, Jazz, Hip-Hop, Rap, Brass und Klassik. Doch damit an Vielfalt nicht genug: Brass Bands von Amriswil bis Zäziwil, vom Gossau Gospel Choir bis zur Sängerin Milya, von Toby Meyer & Band bis zu jericho.sys, von den Rappern DJ FreeG and Saymo K bis zur klassischen Sopranistin Miriam Feuersinger (Gewinnerin des «Echo» 2014 für die beste Klassik-Produktion).

Der Höhepunkt vom Samstag: die «Amazing Praise Night»

Zoom
Edwin Hawkins, Komponist von «Oh happy Day» wird einer der Höhepunkt der «Amazing Praise Night» sein.
Die Musiktage beginnen am Samstag, 6. Juni, und während dem ganzen Tag finden auf acht Bühnen verschiedene Konzerte parallel statt. Jeder kann sich so sein Programm individuell zusammenstellen und Neues entdecken. Am Samstagabend dann der Höhepunkt: die «Amazing Praise Night»! Mit dabei ist Edwin Hawkins (USA), Komponist u.a. von «Oh Happy Day». Er hat die Gospelszene weltweit markant geprägt und wird mit Chor und Band nach St. Gallen kommen. Hawkins verspricht Black Gospel vom Feinsten.

An der «Amazing Praise Night» spielt ausserdem Brian Doerksen aus Kanada, bekannter Komponist und Interpret vieler bekannter Worshiplieder. Doerksen kommt zum ersten Mal mit seinem neuen Projekt «The Shiyr Poets» nach Europa. Sein Inspirational Folk Rock geht in die Herzen. Bei der jungen Band «Trinity» (Latin-Folk-Pop) aus den Niederlanden wird es schwierig, sitzen zu bleiben. Die jungen Musiker zünden ein Musikfeuerwerk, welches schon verschiedene Festivalbühnen Europas angesteckt hat. Freunde von hochstehendem Brass werden die «Staff Band» des Christlichen Musikverbandes Schweiz geniessen.

Gemeinsam mit dem Kirchenklangfest «cantars»

Die schweizweiten «Christlichen Musiktage» finden erstmals in dieser Form statt. Laut Veranstalter «Christlicher Musikverband Schweiz» (CMVS) sollen sie «zur weiteren Vernetzung der christlichen Musikszene in der Schweiz beitragen» sowie eine neue Plattform schaffen, um die Vielfalt an Musik von Christen zu zeigen, Begegnungen untereinander und den Nachwuchs zu fördern. Im Anmeldefenster für Musiker im Herbst 2014 konnten sich Formationen melden, die teilnehmen wollten. Die Organisatoren haben den Programmablauf nun fertig geplant.

Zwölf der rund 80 Konzerte der Musiktage sind auch Teil des Kirchenklangfestes «cantars», welches seit Mitte März an hunderten von Anlässen in der Schweiz erklingt. Unter dem Motto «Eingeladen zum Fest des Glaubens» wird am Sonntagmorgen des 7. Juni in St. Gallen ein grosser Musik-Gottesdienst gefeiert, der auch der «cantars»-Schlusspunkt ist. Hunderte von Christen aus der ganzen Schweiz, Süddeutschland und Österreich sollen Gott gemeinsam in der grössten Halle der Olma feiern. Der Sonntagnachmittag wird ein lockerer Abschluss der Musiktage werden: Platzkonzerte, Festwirtschaft, Familienkonzert und Music-Plaza bieten für jeden etwas.

Zur Webseite:
Christliche Musiktage

Zum Thema:
10 Jahre Springtime-Festival: Starkes Lineup mit Switchfoot, Needtobreathe und Planetshakers
ECHO-Klassikpreis: Zwei christliche Musiker geehrt
An neuem Ort: «Crescendo Sommerinstitut» wächst weiter

Datum: 01.05.2015
Autor: Reinhold Scharnowski
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige