Marcus Mumford
«Ich liebe Jesus wirklich», sagt Marcus Mumford, Frontmann der britischen Band «Mumford and Sons», die schon mehrfach mit Awards ausgezeichnet wurde. Verschiedene säkulare Medien haben sein Statement für den Glauben unterdessen thematisiert.
Gloria Gaynor
Einige Zeit nach ihrem Überhit «I will Survive» fand Disco-Queen Gloria Gaynor zum Glauben an Jesus Christus. Drei Jahre danach schrieb sie zu ihrem unverkennbaren Song einen christlichen Text.
Ein besonderes Duo
Der Gospelpianist Martin Jufer und die Jazzsängerin Sandy Patton bilden zusammen ein interessantes musikalisches Duo und haben nun ihre erste gemeinsame CD mit dem Titel «What a Friend» herausgegeben, die Sie hier gewinnen können.
The-Voice-Star Chris Blue
Er heisst Blue, hat aber nicht den Blues: Worship-Sänger Chris Blue steht in den «Top 8» der US-Ausgabe von «The Voice». Seine englische Verlobte Stephanie Dunkley kämpfte im letzten Jahr gegen Krebs. Nach einer Gebetsnacht war dieser verschwunden.
DSDS-Sieger Alphonso
Das Publikum schloss den strahlenden DSDS-Triumphator Alphonso (54) umgehend tief ins Herz. «Mr. Bling Bling» zeigte sich als Familienmensch. Sein Vater war Baptisten-Prediger in den USA.
Britische Soulsängerin
In diesen Tagen publiziert die britische Soul-Sängerin Bee Bakare ihre erste EP. Mit ihren Liedern will sie Mut machen. «Es geht darum, dass die Hörer spüren, dass es etwas gibt, auf das sie zählen können, und dass sie nicht alleine sind.»
Glaube, Hoffnung, Nächstenliebe
Sie heissen «Stilbruch» und machen seit zwei Jahren zusammen Musik. Zum Evangelischen Kirchentag in Berlin haben sie ein besonderes Lied aufgenommen. «Die Liebe siegt» entstand in Koproduktion mit behinderten Musikern. Ein Stilbruch?
«Lift me up»
Der Musiker und Jugendarbeiter David Bhend, als Künstler unter «daFOO» bekannt, begann während dem jüngsten Konfirmanden-Lager den Song «Lift me up» zu spielen. Die Konfirmanden stimmten spontan mit ein. Was daraus entstand, ist gewaltig.
Jesus, das Mass aller Dinge
Die Hillsong-Hymne «What a beautiful name» («Was für ein wunderbarer Name») stammt aus der Feder der Sängerin Brooke Fraser. In diesem Lied gehe es unter anderem darum zu zeigen, dass Jesus keinen Konkurrenten habe und seine Macht unbegrenzt sei.
Stormzy auf Debüt-Album
Der Rapper Stormzy gehört in Grossbritannien zu den bekannteren Rappern. Und er scheut sich nicht, öffentlich über seinen Glauben zu sprechen. Stormzy ist für viele der jungen Hip-Hop-Generation ein Vorbild.

Anzeige

Anzeige