Aktuelle Streams
Erstaunlich, wieviel Kreativität diese Krisenzeit hervorbringt: Kirchen streamen einen Gottesdienst-Ersatz, Künstler aus allen Sparten werkeln drauflos, und sogar Fussballer lassen sich zu einem Benefiz-Singen hinreissen.
Ikonisch-göttliches Gemälde
Willkommen zum virtuellen Museums-Besuch des weltberühmten Altar-Gemäldes der Stadt Gent. Ist die Startseite geladen, schaut man direkt in die Augen des Gottes-Lammes. Zweifelsohne scheint dies DIE Attraktion, die es hier zu sehen gibt.
GNTM-Favoritin Maureen
Sie gehört zu den Favoritinnen der aktuellen Staffel von «Germany's next Topmodel»: Maureen, die 20-jährige Wienerin, die auch bei den Dreharbeiten zu ihrem Glauben steht.
Glaube und Wahnsinn
Das Städel-Museum ist mächtig stolz: Den Verantwortlichen ist es gelungen, 50 Kunstwerke des wohl bekanntesten Malers des 19. Jahrhunderts für eine Ausstellung zu bekommen. Es lohnt sich, im Genie auch den Christenmenschen und Prediger zu entdecken.
Der verschollene Jesus
Die Kunstwelt ist in Alarmstimmung. Das teuerste Gemälde der Welt, der «Erlöser der Welt» von Leonardo da Vinci, ist unauffindbar. Ausgerechnet in einem islamischen Land verschwunden. Gibt es noch Hoffnung?
Karl Lagerfeld
Genie, Modekaiser, begnadeter Designer, Ikone – mit diesen Ehrentiteln nahmen Medien und Prominente von Karl Lagerfeld Abschied. Er wusste nur zu gut, wie zeitlich seine Schöpfungen waren.
Ein Lied von Eis und Feuer
Wie zwei Eisschollen, die gerade aufeinanderprallen und sich dabei spitz in die Luft erheben, sieht das Dach der Kirche in Tromsø aus. Die norwegische Eismeerkathedrale ist die markanteste christliche Sehenswürdigkeit entlang der Hurtigruten.
«Chance» nimmt Sabbatjahr
Drogen und flüchtige Beziehungen. Damit flankierte «Chance the Rapper» einst seinen Hip-Hop-Erfolg. Vor wenigen Tagen kündigte er an, ein Sabbatjahr einzuziehen, um sich in die Bibel zu vertiefen.
Kann Kirche Kunst?
Kirche ist bekannt für Kunst – nur ist diese oft schon 500 Jahre und mehr alt. Tatsächlich hören Christen zurzeit lieber auf Manager und Wirtschaftsgrössen, wenn sie an Gemeindeentwicklung denken. Kunst scheint hier wenig Platz zu haben.
Das Leben zurückgewonnen
Heinz Ellenberger hat seine berufliche Tätigkeit mit 64 Jahren offiziell abgeschlossen. Jetzt macht er sich selbständig als Wanderleiter, Berater, Trauerredner – und er plant eine Ausstellung seiner Ölgemälde. Doch dazwischen liegt ein dunkles Tal.

Anzeige

Anzeige