«Mehr Realismus»
In der neuen Dokumentation «The Psalms» erzählt der U2-Popstar Bono ausführlich von seiner Liebe zur Bibel – und warum er eine bestimmte Übersetzung besonders schätzt. Mit moderner christlicher Musik geht er dagegen hart ins Gericht.
«Sully»-Autor Todd Komarnicki
Ein Airbus A320 landet auf dem Hudson River – die 155 Passagiere überleben die Notwasserung dank des umsichtigen Piloten Chelsey «Sully» Sullenberger. Die Bilder dieser Begebenheit gingen um die Welt und ein Film dazu erreicht nun die Kinosäle.
Nach «Miracles from Heaven»
Wenn Jennifer Garner unterwegs ist, besucht ihr Mann Ben Affleck mit den Kindern die Gemeinde, um die Werte, die dem Paar wichtig sind, aufrechtzuerhalten. Die Kleinen wünschen sich, in die Gemeinde zu gehen.
David – die Trilogie
Als gleich mehrere grössere Filme biblische Themen aufgriffen, wurde alsbald von «Hollywoods Jahr der Bibel» gesprochen. Jetzt plant Ralph Winter eine Trilogie über das Leben Davids. Und aus dem Jahr der Bibel wird ein «Jahrzehnt der Bibel».
Vom Kurzfilm zum Kinofilm
Sein Kurzfilm «R’ha» begeisterte im Nu Millionen von Menschen: Der Science-Fiction-Clip des Berliner Studenten Kaleb Lechowski sorgte nicht nur für viele Klicks im Internet, sondern auch für das Interesse von Studiobossen in Hollywood.
Auftritt von Mel Gibson
Da staunten die 105’000 Besucher im «Angel Stadium of Anaheim» nicht schlecht, als beim christlichen Grossanlass «2016 SoCal Harvest» plötzlich Schauspieler und Produzent Mel Gibson auf der Bühne stand.
Der neue «Ben-Hur»
Ben Hur kommt zurück auf die Leinwand. Ab heute, 1. September 2016, läuft die Neuverfilmung des Klassikers in den Kinos der Schweiz und Deutschland. Er bietet eine gute Möglichkeit, um über den Glauben ins Gespräch zu kommen.
In einer Woche im Kino
Im neuen Hollywood-Epos «Ben-Hur» scheut sich der Hauptcharakter Judah Ben-Hur nicht davor, auf damals ausgestossene Lepra-Kranke zuzugehen. Den gleichen Einsatz zeigt das medizinische Personal, das diese heimtückische Krankheit heute bekämpft.
Morgan Freeman sucht wieder
Himmel und Hölle, diese zwei namentlich in der Bibel verheissenen finalen Destinationen waren lange Zeit eine verbale No-Go-Zone für Prominente. Doch Morgan Freeman macht sich vor aller Augen auf die Suche nach Hinweisen zu den beiden Orten.
McConaughey steht auf die Bibel
In seinem neusten Film spielt Matthew McConaughey (46) eine historische Person, die sich an der Bibel orientiert – was McConaughey privat ebenfalls tut. Lange sprach er nicht öffentlich über seinen Glauben. Das hat sich nun geändert.

Anzeige

Anzeige