Fontis-Buchtipp
«Broken Bread» ist die wahre Geschichte über zwei Menschen, die beide ihren Ehepartner verlieren und gemeinsam ein neues Leben beginnen. Auf ihrer Westernpferderanch in Sachsen erleben sie heute Gottes Gegenwart und die Kraft des Gebets.
Buchrezension
Wie können wir im Glauben wachsen? Oft ist die Antwort: «Lies jeden Tag in der Bibel und besuche am Sonntag den Gottesdienst.» Was aber, wenn das nur für einen Teil der Christen zum gewünschten Wachstum führt und für andere vor allem ernüchternd ist?
Himmel 4.0
«Da können sich Christen eine Scheibe von der Wirtschaft, Psychologie, Technologie etc. abschneiden…», so lautet die Schlussfolgerung vieler Veröffentlichungen. Erik Händeler behauptet, dass die Wirtschaft von christlichen Werten profitieren kann.
Fontis Buchtipp
Das Jahres-Andachtsbuch «Am Ende des Tages» von Bernhard Meuser rundet jeden Tag mit Gebeten und tiefen Texten unterschiedlicher Autoren ab.
Neues Buch von Michael Herbst
Glaube macht mündig, frei, entscheidungsstark und urteilsfähig, nicht ängstlich, zögerlich oder fremdgesteuert. Solch ein Christsein schwebt dem evangelischen Theologen Michael Herbst vor. Und darüber schreibt er in seinem neuen Buch «Lebendig!»
Buch von Lizzie Velasquez
Auf Youtube wurde sie als «hässlichste Frau der Welt» verspottet. Doch statt sich zurückzuziehen und zu verzweifeln, hat es Lizzie Velasquez geschafft, ein selbstbewusstes «Ja» zu sich zu finden. Darüber schreibt sie in ihrem Buch.
Bestseller-Autor Joshua Harris
Wenige Bücher haben so viele positive wie auch negative Reaktionen ausgelöst wie «Ungeküsst und doch kein Frosch». Nun hat Joshua Harris zugegeben, in dem Bestseller einige Fehler gemacht zu haben – und er zeigt auf, wie man an Fehlern wachsen kann.
«Fantasy als Türöffner»
Angelo Nero (33) schreibt christliche Fantasy-Literatur. Seit seinem ersten Buch, der Autobiografie «Der Teufel war mein Freund», widmet er sich überwiegend diesem Genre. «Im christlichen Sektor gibt es das kaum», stellt Nero fest.
«Rückschläge und andere Erfolge»
Jürg Opprecht ist ein Mann der spannenden Gegensätze: Er ist Unternehmer und Künstler, Besitzer des Luxushotels Lenkerhof und Wirtschaftsförderer in Schwellen- und Entwicklungsländern. Und er hat entscheidende Impulse für christliches Leben gegeben.
Fontis-Buchtipp
Heisst Weihnachten feiern sich mit abgelebten, standardisierten Gefühlen zu trösten? Oder ist da mehr? Bernhard Meuser sieht sich jedes Jahr zur Weihnachtszeit aufs Neue mit «emotionalem Overkill» konfrontiert.

Anzeige

Anzeige