Jesus in bunten Bildern

Comic-Bibel für Kinder und Erwachsene

Zoom
Diese neue Bibel richtet sich mit ihren bunten Bildern von Adam und Eva, Hiob oder Jesus vor allem an junge Menschen. Der Schwerpunkt des Bildbandes liegt auf dem Neuen Testament.

Auf 160 Seiten reisen die Macher mit dem Leser einmal quer durch die Bibel – vom Paradies bis zur Auferstehung Jesu. Viel Raum für langwierige Erklärungen lässt das nicht, und so ist die «Comic-Bibel für Kinder und Erwachsene» vor allem eines: vereinfachend.

Der katalanische Zeichner Picanyol und der ebenfalls spanische Drehbuchautor Toni Matas erzählen die Geschichten von Adam und Eva, Josef oder Hiob auf wenigen Seiten, letztere gar nur auf zweien. Dabei bedienen sie sich weitgehend klassischer Motive: Gott zeigen sie als alten Herren mit weissen Haaren, die Engel als blonde schwebende Jünglinge und den Teufel als in eine schwarze Kutte gekleideten hellhäutigen Menschen.

Vereinfacht erzählt

Der Schwerpunkt der Erzählung liegt auf dem Neuen Testament. Nur rund die Hälfte des Comics behandelt das Alte Testament, obwohl dies im Original wesentlich dicker ist als der Teil der Bibel, der sich mit Jesus und den ersten Gemeinden beschäftigt. Die erste Hälfte des Comics endet mit Jesajas Hinweis auf das Kommen Jesu. Bei der Wiedergabe des Neuen Testaments beschränken sich Autor und Zeichner auf die vier Evangelien.

Auch schwierige Stellen

Die Comic-Bibel ist für Kinder weitgehend leicht eingängig. Eine Ausnahme bilden Geschichten im Alten Testament. Etwa wenn Gott mit den «Gottessöhnen» und dem Teufel darüber berät, ob und wie er Hiob leiden lassen wird.

Der Verlag legt Wert darauf, dass diese Bibelausgabe auch für Erwachsene geeignet sei. Optisch ist die «Comic-Bibel für Kinder und Erwachsene» allerdings wenig mehr als eine Standard-Kinderbibel mit Sprechblasen: Für die Jüngsten geeignet, Älteren eröffnet sie kaum Neues.

Buch zum Thema:
«Die Comic-Bibel für Kinder und Erwachsene»

Zum Thema:
Eine Kinderbibel soll Freude vermitteln. Worauf sollte man beim Kauf einer Kinderbibel achten?

Datum: 25.10.2012
Quelle: Livenet / christliches Medienmagazin pro / idea.de

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige