Abgelehnt und doch geliebt
Wem bin ich wichtig? Bin ich überhaupt jemandem wichtig? Irgendwann stellt sich jeder Mensch diese Fragen, denn die Sehnsucht nach Annahme und Liebe ist universell. Was aber passiert, wenn mir diese Annahme verweigert wird?
Nach Nahtoderlebnis
Carmen Paul gehört zu den wenigen Menschen auf der Welt, die ein Nahtoderlebnis hatten und dabei Jesus begegnet sind. Obwohl sie nicht aus dem Himmel weg wollte, gab Jesus ihr eine neue Aufgabe. Heute ist sie geheilt.
Fontis-Buchtipp
An Heiligabend macht sich die Heilsarmeeoffizierin Nicole auf, Frauen im Rotlicht-Milieu zu besuchen. Doch ihre Hilfsangebote sind nicht willkommen – bis plötzlich etwas völlig Unerwartetes geschieht. Eine bewegende Weihnachtsgeschichte.
Ein Wort zum Advent
Aus der Stille erwachsen Nächstenliebe und gute Entscheidungen. Der Tourismuspfarrer Christoph Gysel sieht die Adventszeit als grosse Chance, um die nötige Ruhe zu suchen.
«Flucht aus Evangelikalien»
Mit dem Buch «Flucht aus Evangelikalien» hat der Musiker Gofi Müller (48) Christen, die bisher in evangelikalen Gewissheiten ruhten, aufgeschreckt. Zu Recht?
Radikal lesen
Viele Menschen lesen gern und regelmässig. Doch besonders prägend ist ihre Lektüre nicht. Wie sich das ändern lässt, darum geht es in diesem Artikel. Die darin beschriebenen Ideen gelten auch für Film, Fernsehen oder für Musik.
Anita Dittman
Eine unglaubliche Geschichte. Doch Anita Dittman hat sie so erlebt. In dem Buch «Geborgen im Schatten Deiner Flügel» berichtet die heute 92-jährige messianische Jüdin, wie sie durch Gottes Kraft den Horror des Nazi-Regimes überlebte.
Glaube – Liebe – Versöhnung
Angela Merkel, Horst Seehofer, Andrea Nahles und Annalena Baerbock haben etwas gemeinsam: Es gibt eine Bibelstelle, die sie besonders schätzen. Welche das ist, haben sie, zusammen mit anderen bekannten Politikern, in einem Buch aufgeschrieben.
Buchrezension
Der Aufstieg – die Stille – der Brunnen – Berg und Tal: In «Hüttenzeit» geht's richtig zur Sache. Da ist von Hüttenzauber die Rede, aber auch von den Strapazen des Aufstiegs. Was das Buch so besonders macht, sind die Parallelen zum Leben.
«Ikigai»
«Ikigai» ist Japanisch und heisst «Lebenssinn» oder übertragen «das Gefühl, etwas zu haben, für das es sich lohnt, morgens aufzustehen». Und genau darüber schreibt Frank Bonkowski. Praktisch und unterhaltsam stellt er mehr Fragen als er beantwortet.

Anzeige

Anzeige