Räume den "Big Pot" ab!

Poker liegt im Trend wie noch nie zuvor. Einst schmuddeliges Unterweltglücksspiel, treffen sich heute Tausende - vor allem junge Männer - in Kneipen oder in privaten Runden mit Freunden zum Zocken. Dabei weist das Spiel erstaunliche Parallelen zum Leben auf.

Eine Bemerkung am Rande: Pokern gilt in der Schweiz, Deutschland und Österreich als Glücksspiel und ist damit illegal, sobald um Geld gespielt wird. Ob das Spiel öffentlich oder im privaten Freundeskreis stattfindet, macht dabei keinen Unterschied.

Um beim Pokern erfolgreich zu sein, braucht man ab und zu gute Karten. Wichtig ist aber ebenso eine gute Taktik. Wer gut spielt, kann auch mal mit wertlosen Karten gewinnen. Genauso ist es im Leben. Vieles geschieht, ohne dass du einen Einfluss darauf hast. Manchmal gibt es Durststrecken. Oder einen schweren Schicksalsschlag. Trotzdem ist es möglich, ein erfülltes Leben zu haben - auch wenn nicht immer alles so läuft, wie du es gerne haben möchtest.

Die Stimmen in dir

Manchmal wäre es nützlich, eine Stimme im Kopf zu haben, die dir sagt, wie du am besten handeln würdest. Eine Stimme, der du immer vertrauen kannst. Eine Stimme, die niemals blufft oder ein Pokerface aufsetzt. Eine Stimme, die dir sagt, wie du deine Lebenskarten einsetzen sollst, ob ein "Raise", "Call", "Fold" oder "Check" (1) das Richtige ist.

Diese Stimme gibt es tatsächlich. Gott verspricht jedem, der bereit ist, ihm sein Leben anzuvertrauen, den Heiligen Geist. Der Heilige Geist kann man als eine Art ständige Verbindung zu Gott verstehen. Mit ihm bist du immer in Kontakt mit dem Schöpfer des Universums. Mit dem, der allen in die Karten sieht. Das sind doch gute Voraussetzungen, oder?

All in

Doch wie genau kommt man zu diesem Heiligen Geist? Nun, dazu muss man Folgendes wissen: Seit der Erschaffung der Menschen hat Gott immer wieder versucht, mit den Menschen in Verbindung zu kommen - sehr oft ohne Erfolg. Gott gab aber nicht auf - und ging sozusagen "All in", setzte all seine Chips auf einmal, indem er seinen Sohn Jesus Christus auf die Welt schickte (Mehr zu Jesus Christus erfahren) . Jesus wurde am Kreuz hingerichtet, überwand aber den Tod und ist auferstanden. Dadurch ist die Verbindung zwischen Gott und den Menschen wiederhergestellt.

Wenn du akzeptierst und glaubst, dass Jesus Christus tatsächlich gestorben und auferstanden ist, genügt das bereits. Dann kannst du Gott bitten, dich an seine Hand zunehmen und dich mit Hilfe des Heiligen Geistes durchs Leben zu führen.

Den grossen Pot abräumen

Auch an der Hand Gottes ist das Leben nicht immer einfach. Genau wie vorher erhältst du manchmal gute, manchmal schlechte Karten. Doch an der Seite von dem, der allen in die Karten sieht, überstehst du jede Krise. Und räumst am Ende den "Big Pot" ab. Gott verspricht seinen Kindern ein Leben, das nach dem Tod nicht zu Ende ist, sondern erst richtig beginnt. An seiner Seite wirst du zusammen mit allen, die ihm ihr Leben in die Hand gelegt haben, das ewige Leben geniessen.

(1) Pokerbegriffe: Raise = Erhöhen, Call = Mitgehen, Fold = Aussteigen, Check = Schieben

Weiterführende Texte:
Wie kann ich Gott finden?
Jesus - die Antwort Gottes?
Umkehr - oder wie ich Christ werden kann


Autor: David Sommerhalder
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige