Browsermarkt: Nur Schweizer bleiben Netscape treu

San Diego. Der Netscape-Browser hat weiterhin deutliche Anteile am Browsermarkt verloren und sinkt faktisch in die Bedeutungslosigkeit ab. Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Websidestory wird die Software nur noch von 3,4 Prozent aller Internetnutzer verwendet. Im letzten Jahr wurde der Browser noch mit 13 Prozent in den Statistiken gelistet, so die in San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien veröffentlichte Studie.

Der Marktführer Internet Explorer wird mittlerweile von fast 96 Prozent der User für das Abrufen von Webseiten benutzt. Es gäbe weltweit nur noch "einige wenige Widerstandsnester der Netscape-Nutzer", so Geoff Johnston, Mitautor der Studie. Allein die User in der Schweiz würden die Hälfe aller Nutzer weltweit ausmachen. Alle anderen Browser teilen sich den kläglichen Rest.

Das Medienkonzern America Online (AOL) hat letzte Woche eine neue Version des Internet-Browsers Netscape veröffentlicht. Dieser Schritt schien auch dringend notwendig da der Marktanteil des Browsers auf ein Allzeit-Rekordtief gesunken ist. Netscape 7.0 stellt damit einen weiteren Versuch dar den unangefochtenen Spitzenreiter am Browsermarkt den Internet Explorer von Microsoft einige Anteile abspenstig zu machen.

Datum: 02.09.2002
Quelle: pte online

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige