Herz aus Gold

Olympiasiegerin rettet Baby das Leben

Ihre Cousine bat Claressa Shields um Geld für eine Abtreibung. Doch die Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Boxen lehnte ab. Stattdessen bot sie an, das Kleine zu adoptieren. Nun lebt es an der Seite der ambitionierten Sportlerin.

Zoom
Claressa Shields
Obschon sie erst 21 Jahre alt ist, blickt Claressa Shields auf einen beeindruckenden Medaillenspiegel. Bei den Olympischen Spielen in London (2012) und Rio (2016) holte sie ebenso Gold wie bei den Weltmeisterschaften in Jeju-si (Südkorea, 2014) und Astana (Kasachstan, 2016). Im gleichen Zeitraum zeigte sie ein Herz aus Gold: Obschon sie viel Zeit ins Training investieren muss, ist sie für ein Baby da.

Zoom
Claressa Shields
2014 fragte ihre Cousine sie nach Geld, um eine Abtreibung vorzunehmen. Sie wollte nicht noch ein drittes Kind. Das lehnte die Sportlerin aber ab. Stattdessen sagte sie, dass sie die Kleine adoptieren würde. Als das Baby da war, kam es in Claressas Obhut, die ihr den Namen Klaressa gab.

«Ruhiger und nachdenklicher»

Steht kein Babysitter zur Verfügung, trainiert Claressa eineinhalb Stunden daheim neben dem Baby – um dennoch auch im laufenden Jahr zu WM- und Olympia-Gold zu kommen. «Ich finde es schön, sie zu haben, auch wenn es eine riesige Verantwortung ist.» Sie sei ruhiger und nachdenklicher geworden.

Zudem begann ihre Cousine umzudenken, ihre Zuneigung zu Klaressa wurde so gross, dass sie die Kleine zurückwollte, was Claressa gewährte. Doch die Trennung schmerzte, die Star-Athletin war während mehreren Wochen krank. Gleichzeitig herrschte Freude in der ganzen Familie: Sonnenschein Klaressa lebt.

Zum Thema:
Babyherz schlägt schon ab dem 16. Tag
Viele Babys überleben ab der 22. Woche
Babys «singen» schon vor ihrer Geburt

Datum: 10.11.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / SHMK

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige