Starb Michael Jackson als Christ?

Zoom
Michael Jackson
Jeden Tag ein neues Gerücht. Um den Tod Michael Jacksons ranken sich so viele Rätsel, wie um sein ganzes Leben. Auch die Frage nach dem Glauben des King of Pop interessiert die Allgemeinheit. Laut Bild-Zeitung war Michael Jackson sein Leben lang auf der Suche nach Gott und starb vielleicht sogar als Christ.

Wie die Zeitung schreibt, kümmerte sich Mutter Katherine um die religiöse Erziehung. Angeblich zog sie Michael, La Toya und Janet als Zeugen Jehovas auf, nachdem sie 1966 selbst zu der Glaubensgemeinschaft konvertiert war. 1987 kam es zum Bruch, nachdem die Zeugen Jehovas Michael Jacksons Musik und seine Auftritte kritisiert hatten. Seitdem soll Michael Jackson auf der Suche nach Gott gewesen sein.

Als er 1994 Lisa Marie Presley heiratete, gab es Gerüchte, er würde seiner Ehefrau zuliebe der Scientology-Sekte beitreten. Ein Jahr später dementierte Jackson dies allerdings in einem Fernseh-Interview.

Alles wird gedeutet

Juni 2005 trug Jackson bei einem Auftritt ein dünnes rotes Bändchen am Handgelenk - das Zeichen des Kabbalah-Glaubens. Man nahm an, dass er sich der umstrittenen Glaubensgemeinschaft anschloss, um die Kindesmissbrauch-Vorwürfe gegen ihn zu verarbeiten.

Mit dem Islam verbunden?

Michaels Bruder Jermaine trat im Februar 2007 zum Islam über, und es hiess, der King of Pop könnte seinem Bruder folgen. Die englische Zeitung „The Sun" schrieb 2008, dass Jacko bei einer Zeremonie im Hause eines Freundes zum Moslem geworden sei. Angeblich sollen bereits konvertierte Bekannte überzeugt haben. Diese Bekannten sollen der „Nation of Islam" angehören, einer politisch-religiösen Organisation, die weisse Menschen als „Teufel" bezeichnet.

Die „Nation of Islam" soll Jacko schon 2003 überzeugt haben, ihnen beizutreten und Moslem zu werden. Als Gegenzug wollten sie ihn vor allen „bösen Weissen" beschützen. Bodyguards der „Nation" begleiteten Jackson fortan.

Ein Freund Michael Jacksons erzählte jetzt aber gegenüber der Bild-Zeitung: „Sie haben ihn in Wirklichkeit nur abgeschottet, wollten die Kontrolle über ihn und ihn als Trophäe missbrauchen. Jackson ist nie zum Islam konvertiert. Er ist in seinem Bett unter einem grossen Kreuz an der Wand gestorben. Er hat an einen liebenden Gott geglaubt, der über allem steht."

Doch nicht Christ?

Entsprechenden Medienberichten in den USA haben die Gospelsänger Andrae Crouch und seine Zwillingsschwester Sandra (beide San Fernando, Bundesstaat Kalifornien) widersprochen. Den Meldungen zufolge hatten die beiden Christen drei Wochen vor Jacksons Tod ein Gespräch mit ihm, bei dem dieser in einem Gebet den christlichen Glauben angenommen haben soll.

Wie die beiden Künstler der Nachrichtenagentur Assist News Service (Lake Forest/US-Bundesstaat Kalifornien) mitteilten, ist diese Darstellung falsch. Sie hätten sich zuletzt getroffen, um über die mögliche Aufnahme von zwei Liedern für ein neues Projekt von Jackson zu sprechen. „Michael hatte immer Respekt und ein Interesse für spirituelle Dinge. Während unseres Treffens haben wir - wie bereits bei vielen Treffen mit ihm zuvor - gemeinsam gesungen, gebetet und eine wundervolle Zeit gehabt." Dass er sich während des Gesprächs für ein Leben als Christ entschieden habe, verneinten die beiden jedoch ausdrücklich.

Quelle: Bild/Assist News Service/Livenet

Datum: 16.07.2009
Autor: Miriam Hinrichs

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige