Fireflight ermutigt

Auf dem Weg zum Suizid von Song gestoppt

Mitglieder der Band «Fireflight» gingen selbst durch schwere Zeiten. Das fliesst in die Musik und hilft anderen Leidgeprüften. Unter anderem entschied sich jemand aufgrund des Liedes «Unbreakable» gegen den Selbstmord.

Zoom
Die christliche Rockband Fireflight
«Mit unserer Musik versuchen wir immer etwas Positives weiterzugeben, auch dem Negativen versuchen wir etwas Gutes abzugewinnen», umriss «Fireflight»-Gitarrist Justin Cox die Richtung seiner Band auf der Pressekonferenz am «Springtime»-Festival in Frauenfeld (TG).

Schlagzeuger Adam McMillion ergänzte: «Unser Lied 'Escape' berichtet über jemanden, der ganz unten war und kein Entkommen mehr sah. Dennoch fand er aus der Lage raus, weil Gott die Person befreit hat.»

Viele der Songs stammen aus der Feder von Sängerin Dawn Michele, die weiss, was Leid bedeutet. In jungen Jahren verlor sie einen Bruder, später hatte ein zweiter Bruder Krebs. Justin: «Leute kommen mit ihren Problemen zu uns und stellen Fragen. Das fliesst auch in die Musik rein. Wir gehen alle durch schwierige Zeiten. Das macht uns weiser und führt uns nahe zu Gott.»

Er wollte weiterleben

Immer wieder höre die Gruppe, dass ihre Songs dem Publikum geholfen haben. «Manche sagen, dass sie sich geritzt hätten oder sich das Leben nehmen wollten», erinnerte sich Justin. «Einer hatte sich entschieden, dass er sich das Leben nehmen wollte. Unterwegs, im Auto, drehte er das Radio an. Auf einem christlichen Sender wurde unser Lied «Unbreakable» gespielt. Das klang bei ihm an und er entschied sich, am Leben zu bleiben. Wir wissen nie, was die Texte bewirken.»

«Das Leben ist nicht immer leicht», betonte Dawn Michele. «Wir finden, je offener wird sind, desto mehr können sich die Menschen mit uns identifizieren. Manche mögen die Musik nicht, aber die Songs. Wir beten, dass wir das in den Songs transportieren, was Gott will. Es hängt von ihm ab.»

Warum die Welt dunkel ist

Zu selten werde in den Gemeinden gesagt, dass es leicht ist, sich auf die eigenen Probleme zu konzentrieren, sagte Dawn Michele. «Dabei ist es besser, den Fokus auf Gott zu legen und auch über die Gefühle zu reden. Oft wird gefragt, wo Gott ist, wenn so viele Menschen leiden. Ich bin sicher: Die Welt ist so dunkel, weil die Christen nicht Salz und Licht der Welt sind. Wir sollen mehr tun.»

Die Band setzt sich unter anderem für das Werk «World Vision» ein. «Unsere Probleme sehen gross aus. Wenn man aber sieht, was anderen fehlt, rückt es das ins richtige Licht. Man lernt, dankbar zu sein. Das hört man nicht immer in den Kirchen.» Auch davon handeln einige Songs der Gruppe.

Webseite:
Fireflight

Die jüngste Fireflight-CD «Now» kaufen:
Schweiz
Deutschland

Datum: 29.10.2013
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige