«History Maker»

Es begann mit einem Autocrash

Ihr Song «History Maker» ging längst um die Welt. Doch dass «delirious?» heute so gut dastehen, verdanken sie ausgerechnet einem Autounfall!

«Das war ein sehr schlechter Zeitpunkt, um einzuschlafen!» Der «delirious?»-Gitarrist Stuart Garrard grinst. Der Moment war tatsächlich nicht sonderlich optimal: Sänger Martin Smith fiel nämlich in einen gefährlichen sogenannten Minutenschlaf am Steuer. Dieses kurze Einnicken des Autofahrers hatte folgen. Geweckt wurde er nämlich eher unsanft durch eine Mauer, die kein speziell tiefes Verständnis für Martins Nickerchen hatte und einfach stehen blieb. Was hinterher gesehen gar nicht so schlecht ist. Denn im Spitalbett erst sollte «delirious?» dann wirklich durchstarten.

Das zweite Leben

Nicht dass Martin die Band vom Spitalbett aus mit einem Bettnachbarn gegründet hätte. Im Gegenteil, die Gruppe existierte bereits. Der scheue Sänger Martin Smith war spät Nachts auf dem Nachhauseweg eines Konzerts seiner Formation, als sein Auto sich an besagte Mauer «schmiegte». Auf dem Spitalbett überlegte er sich, dass er sein Leben ein zweites Mal geschenkt erhalten hat. Und dieses wollte er nun ganz in den Dienst Gottes stellen. «delirious?» entschied sich nun, nur noch Musik zu machen. Komme was da wolle.

Nun fing alles erst richtig an

Es kamen Songs wie «Revival Town», «White Ribbon Day» oder «History Maker». Begonnen hatte alles in den frühen 1990er Jahren in der englischen 30 Tausend Seelen Stadt Littlehampton. Damals riefen die Jugendleiter der «Arun Community Church» einen Gottesdienst für Jugendliche der Region ins Leben. Stewart Smith (Drums) und Tim Jupp (Keys), die bereits in der Anbetungsband der Gemeinde mitgroovten und Martin Smith (Vocals), Jon Thatcher (Bass) und Stuart Garrard (Gitarre) beschlossen spontan, eine gleichnamige Band für diesen «Cutting Edge»-Gottesdienst zu gründen.

Von Jugendevents zur grossen Bühne

Die Nachricht vom lebendigen Jugendgottesdienst verbreitete sich in Windeseile. In kurzer Zeit stieg die Besucherzahl von 70 auf 800 Personen. Die Gruppe erhielt Auftrittsangebote im ganzen Land. Die fünf tourten durch Kirchen, Pubs und Universitäten. «Damals haben wir angefangen, durch ganz England zu reisen, um bei den Jugendevents aufzutreten», erinnert sich Tim Jupp. «Alle kannten uns unter dem Namen «Cutting Edge», und so mussten wir uns einen anderen Namen geben, damit der Gottesdienst weiterhin von der Band unterschieden werden konnte.» Bald erklommen die Briten auch die Bühnen ausserhalb Englands. So leitete die Gruppe beispielsweise im Herbst 1997 in Bern den Kongress «Teen-Age on fire».

Die Geschichte mit dem Auto-Unfall animierte Martin Smith und Stuart Garrard zum folgenden Lied :

«August 30th»
Thank you for the chance to live again
Danke für die Chance zu neuem Leben
I will run always for you
Für dich werde ich immer rennen
Clouds had gathered all around my head
Wolken hatten mich umnebelt
But these hands they lifted me
Doch diese Hände erhoben mich

And I’ll tell of this love that saved me
Und ich werde von dieser Liebe erzählen, die mich rettete

Thank you for the chance to live again
Danke für die Chance zu neuem Leben
will run always for you
Für dich werde ich immer rennen
Walking closer you are all I have in this world
Näher gehend bist du all was ich hab’ in dieser Welt
Only you
Nur dich

And I’ll tell of this love that saved me
Und ich werde von dieser Liebe erzählen, die mich rettete

And I’ll wait for this light to break
Und ich werde warten dass dieses Licht aufgeht
I’ll come to you, yes I’ll run to you
Ich werde zu dir kommen, ja zu dir werde ich rennen

And I’ll wait for this light to break
Und ich werde warten dass dieses Licht aufgeht
I’ll run to you, yes I’ll come to you
Ich werde zu dir rennen, ja zu dir werde ich kommen
I
’ll be one with you.
Mit dir eins zu sein

Webseite: www.delirious.co.uk

Datum: 22.09.2004
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige