Outi & Lee

Ein Duo, das vom wahren Leben singt

Zwei starke Stimmen - erdig ehrlich - ausdrucksstark - kompromisslos - verliebt - Natur pur - Musik mit Feeling und Tiefgang - Texte, die vom Wesentlichen sprechen - Konzerte mit einer unvergesslichen Atmosphäre... So steht es auf den Einladungen für

Zoom
Outi & Lee
Es war die Ausstrahlung der beiden Musiker, die mich beeindruckte. Ihre Gesichter sprachen von ihrem Leben mit Gott. Die Worte ihrer Lieder waren nicht erfunden, sondern erlebt. Ihr Auftritt war von der gegenseitigen Liebe und Achtung geprägt. Blicke genügten und man (frau) wusste wie's weitergehen soll. Und die Musik? Anders, begeisternd, ansteckend.

Während dem Konzert beobachte ich die beiden Künstler mit Fotografenaugen. Ihr Zusammenspiel ist beeindruckend. Lee schaut seine Outi immer wieder mit verliebten Augen an. www.outi-loves-lee.com heisst ihre Homepage. Das scheint tatsächlich zu stimmen. Kleine Winke mit den Augen genügen zur Kommunikation. Die Musik fährt ein. Nicht nur der Song 'Harley Davidson', der mit dem ureigenen Brummen des berühmtesten Motorrades beginnt. Die beiden Stimmen klingen. Rau und dennoch voller Liebe singt Lee und lässt dazu die Saiten seiner Westerngitarre kräftig schwingen. Klar und kräftig sind die Töne aus Outis Mund. Sie hat in ihrer zarten Brust unheimliche Luftreserven, lässt Töne hallen bis man selber tief atmen muss, um nicht zu ersticken. Leidenschaftlich singen beide ihre Lieder. Die Sänger haben lange nach dem Sinn des Lebens gesucht. Sie machten es sich nicht einfach. Jesus! Heute prägt Jesus ihr Leben. Deshalb heisst es in einem ihrer Lieder: "Er kam für dich. Er kam für mich...*"

Das Musikerehepaar Outi und Lee ist seit 12 Jahren gemeinsam auf Tournee. Outi ist Finnin, Leander alias 'Lee' Österreicher. Mit ihren langen Haaren, alten Jeans, Boots und Lederjacken sehen sie ein wenig aus wie Übriggebliebene aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts. Aber ihre Musik geht unter die Haut. Sie ist nicht von gestern. Sie spricht aus dem Leben ins Leben. Outis Stimme mit dem enormen Tonumfang und mit dem unverwechselbaren Klang kontrastiert auf interessante Weise mit der tiefen rauen Stimme ihres Partners Lee.
*vgl. Bibel: Lukas 19 Vers 10

"Outi & Lee", eine finnische Gospelsängerin und ein 'Kärntner Ureinwohner', wie manche den Leander nennen - eine nicht ganz alltägliche Kombination. Wie habt ihr einander kennen gelernt?

Beim 'Christian Artists Europe'-Festival in Holland im August 1987. Da hat 'der Blitz' eingeschlagen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Drei Monate später waren wir verheiratet.

Inzwischen habt ihr als Duo "OUTI & LEE" über eintausend Konzerte in zwölf Ländern gegeben und sechs CDs produziert. Mit dem Traumpartner gemeinsam im Traumberuf, das muss ein wahrer Traum sein.
Ja, dafür sind wir echt dankbar. Wir sind sehr verliebt. Noch immer und immer mehr! Natürlich machen wir gern gemeinsam Musik. Es ist für uns mehr als nur Beruf. Es ist Berufung. Wir sehen es als Auftrag, mit unserer Musik die Frohe Botschaft von Jesus Christus hinauszutragen. Und wir erleben immer wieder, wie dringend die Menschen diese Frohe Botschaft brauchen, gerade heute, hier und jetzt in unserer Gesellschaft - auch wenn das viele so nicht sehen wollen.

Mit euren Texten stosst ihr sicher auch auf Widerstand. Sie sind manchmal recht provozierend. Z.B. im Lied "Wenn's um den Himmel geht". Da singt ihr: Du machst brav deinen Job und tust niemandem weh... Refrain: So hast du gedacht, gewinnst du das Lebensspiel. Doch du brauchst mehr, wenn's um den Himmel geht. Sieh' zu, dass dein Name im 'Buch des Lebens' steht.
Klar ist da nicht jeder auf Anhieb einverstanden. Es sind Leute zu uns gekommen und haben gesagt: "Warum macht ihr nicht andere Musik? Mit Outis Stimme könntet ihr Karriere machen!" Oder ein Veranstalter hat uns einmal eingeladen unter der Bedingung, dass wir ausschliesslich englische und finnische Lieder singen. Wir haben diese Einladung abgelehnt. Insgesamt hatten wir allerdings von Anfang an überraschend positive Reaktionen. Unsere ersten Konzerte gaben wir in einer Pizzeria an einem kleinen Kärntner See. Die Leute kamen dorthin zum Pizzaessen und Biertrinken. Nebenbei haben sie unseren Konzerten zugehört. Die Themen unserer Lieder sind mitten aus dem Leben gegriffen. Die Zuhörer können sich leicht damit identifizieren. Alle Menschen haben dieselben grundlegenden Sehnsüchte nach Liebe, Freiheit, Geborgenheit etc. Diese Bedürfnisse können letztendlich ohne Gott nicht wirklich erfüllt werden. Jesus Christus hat uns unendlich viel anzubieten. Darüber können wir einfach nicht schweigen. Das müssen wir singen und erzählen.

Refrain:
So hast du gedacht, gewinnst du das
Lebensspiel. Doch du brauchst mehr,
wenn's um den Himmel geht.
Sieh' zu, dass dein Name im 'Buch
des Lebens' steht.
Outi & Lee

Passt die 'Message' von Jesus nicht besser in die Kirche als in die Kneipe?

Zoom
Sie passt überall hin. Wir spielen überall, wo wir eingeladen werden. In Konzertsälen, Cafés, Clubs, Kirchen, Schulen,Gefängnissen, auf Festivals... Viele versuchen Gott in die Kirchen zu sperren. Gott lässt sich aber nicht einsperren. Er ist überall. Wir müssen jeden Moment unseres Lebens bereit sein, Gott in die Augen zu blicken. Er sieht uns auch dann, wenn wir in der Kneipe sitzen oder wenn wir gerade mitten in einem Familienkrach sind. Wenn du dir den grössten Mist aus dem Fernsehen reinziehst, sieht dich Gott. Auch dann, wenn du deinen Ehepartner betrügst. In solchen Augenblicken tendieren wir von Natur her dazu, uns vor Gott zu verstecken. Nur geht das eben nicht.

Ein Gott, der alles sieht. Das ist beängstigend. Wo ist da die frohe Botschaft?
Jesus Christus hat genau dieses 'Danebentreten' auf sich genommen als er am Kreuz für uns starb, unser Versagen, unser Unvermögen, alle unsere Schuld. Er will uns aus unserer Gefangenschaft befreien. Wenn wir unser Leben nach ihm ausrichten, gibt er uns die Kraft, richtig zu leben.

Also lebt ihr richtig?
Sagen wir es anders: Wir sind auf dem Weg. Jesus sagt: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben." Und er sagt auch: "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln." Das bedeutet, wenn wir ihm nachfolgen, sind wir auf dem richtigen Weg. Natürlich machen wir trotzdem viele Fehler. Bei einem Konzert in einem Gefängnis stand ein junger Mann auf und fragte: "Ihr singt: 'I am happy...' - seid ihr wirklich immer so happy?" Wir erzählten ihm damals, dass auch wir manchmal ganz schön Stress erleben. Auf den langen Autofahrten oder beim Aufstellen der Musikanlage. Wie schnell rutscht einem dann ein Wort heraus, das den anderen verletzt. Bei uns genügt dann meist ein tiefer Blick in die Augen des anderen, damit wieder alles okay ist. Nur manchmal ist der Stolz einfach stärker. Dann herrscht eisiges Schweigen.

Was macht ihr in einer solchen Situation, wenn ihr wisst, dass ihr in Kürze auf der Bühne stehen und 'I am happy' singen sollt?
Wir schaffen es nicht, die Bühne zu betreten, wenn auch nur eine Kleinigkeit zwischen uns ist. Hier beginnt praktisch gelebter Glaube! Jedesmal wenn wir uns dann dazu durchringen zu beten - also die Situation in einfachen Worten vor Jesus bringen - erleben wir, wie wieder Licht in uns hinein kommt. Es ist gewaltig! Augenblicklich haben wir wieder Kraft zu lieben, um Vergebung zu bitten, zu vergeben. Es ist dann nicht nur irgendwie unter den Teppich gekehrt, sondern durch die Kraft Jesu ist es wirklich vergeben. Danach ist es umso schöner "I am happy" zu singen.

Liebe und Vergebung funktionieren also tatsächlich?
Ja, es funktioniert. Eine persönliche und ehrliche Beziehung zu Gott bringt eine Dimension in unser Leben und in unsere Partnerschaft, welche durch nichts zu ersetzen ist. Eine Clique von Jugendlichen aus Tirol hat gesagt: "Durch Outi & Lee haben wir den Glauben an die Ehe wiedergefunden." Wir hoffen, dass noch viele erkennen, dass ein wirklich erfülltes Leben ohne die Liebe von Jesus Christus nicht möglich ist.

Harte Zeiten aushalten

Es ist leicht, grosse Worte zu machen und nette Songs zu singen, solange alles gut läuft im Leben. Aber wenn dem plötzlich einmal nicht so ist, was dann? Trägt er dann auch noch, der Glaube?

"Die Haben leicht reden, was verstehen diese 'Kinderlein' schon vom Leben", dachte ein Gefangener bei einem Gefängniskonzert von Outi & Lee. Dennoch liess ihn die Botschaft von Jesus Christus nicht mehr los und heute ist auch er überzeugter Christ. Outi & Lee singen nicht nur schöne Lieder von Gott. Sie haben ihn mitten im Leben erfahren.

Die beiden Musiker Outi & Lee wurden vom Leben hart angefasst. Eine Konzerttour in Albanien Ende 1995 veränderte plötzlich ihr ganzes Leben. Outi hatte sich auf der Reise eine Lebensmittelvergiftung zugezogen. Es folgten eineinhalb Jahre Kampf gegen eine brutale Darmkrankheit. Insgesamt sieben Monate Krankenhaus, schwere Medikamente, Infusionen, zwei Operationen, Komplikationen, Blutvergiftung, Intensivstation, auf 36 Kilo abgemagert, Schmerzen... viele Tränen, viele Gebete.

"Wo ist nun euer Gott?", fragte sie jemand. Die Antwort fiel nicht immer leicht. Doch mitten in all dem Leid erlebte Outi, dass Jesus Christus real ist! Auch Lee war voll gefordert. Er war jeden Tag viele Stunden bei Outi im Krankenhaus. Der Glaube von beiden wurde über Monate hart auf die Probe gestellt. Sie erlebten, wie solche Zeiten zeigen, was im Leben echt ist. Was wirklich trägt. Lange wusste niemand, wie das ganze ausgehen würde. Aber Gott hat geholfen. Heute steht Outi wieder auf der Bühne und singt von ihrem Gott. Für sie ist es ein Wunder, ein neu geschenktes Leben.

Outi & Lee: Natürlich sind wir sehr dankbar und schätzen heute die Gesundheit um so mehr. Nichts ist selbstverständlich! Unsere Erfahrung hat aber auch gezeigt, dass nicht nur die Gesundheit wichtig ist. Deshalb möchten wir dir, lieber Leser, Mut machen folgendes Gebet ehrlich zu beten - egal ob es dir gerade gut geht oder schlecht geht. Bitte Jesus ganz konkret um Vergebung und neues Leben. Sag ihm: "Herr Jesus Christus, ich danke dir, dass du am Kreuz für mich ganz persönlich gestorben bist. Bitte vergib mir meine Schuld und nimm mein Leben in deine Hand. Ich möchte dir nachfolgen. Ich brauche deine Kraft und deine Führung, um richtig zu leben. Danke. Amen."

Datum: 28.03.2002
Autor: Hans Ueli Beereuter
Quelle: Bordzeitung - Texte zum Leben

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige