Volksbibel kommt: Eine Bibel von der „Bild”-Zeitung

Europas grösste Tageszeitung, die Boulevardzeitung „Bild“ und die Augsburger Verlagsgruppe „Weltbild“ bringen gemeinsam eine Volksbibel auf den Markt. Der Verkauf des über tausend Seiten starken "Buches der Bücher" startet Mitte November.

Bild-Chefredakteur Kai Diekmann: „Seit tausenden Jahren bietet die Bibel Orientierung, Hoffnung, Kraft. Mit der Volksbibel will Bild neugierig machen auf dieses grossartige Buch, dessen Texte aktuell für unser Leben sind.“

Diekmann vermag gar Parallelitäten zwischen Bild und Bibel auszumachen: "Dass Bibel und Bild zusammengehen, ist nur auf den ersten Blick erstaunlich. Denn auch Bild zeigt jeden Tag die guten und fröhlichen wie die dunklen und traurigen Seiten des Lebens. Das ganze Spektrum unserer Gesellschaft, lebensnah, anschaulich und fern aller Theorie."

"Die Bibel ist der beste Begleiter und Helfer. Für den Verlag „Weltbild“ ist es ein besonderes Anliegen, eine Volksbibe zu verlegen. „Wir freuen uns sehr, dass die Bild-Zeitung mit diesem Projekt an uns herangetreten ist, denn so wird wieder auf dieses wichtige Glaubensfundament aufmerksam gemacht", so Carel Halff, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Weltbild, "die Bibel sollte in keiner Familie fehlen. Sie ist ein lebendiges Buch, das zur Auseinandersetzung mit unserer Welt und mit unserem eigenen Leben beiträgt."

Die Volksbibel steht unter einem gemeinsamen Geleitwort des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz Karl Kardinal Lehmann, des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland Wolfgang Huber und BILD-Chefredakteur Kai Diekmann. Darin heisst es unter anderem: "Wer sucht, wird nicht immer gleich im ersten Anlauf fündig. Doch wenn wir merken, dass uns ein Psalm aus dem Herzen spricht, dann kann es sein, dass wir auf unserem Lebensweg Gottes Spuren entdeckt haben."

Der Volksbibel liegt die „Einheitsübersetzung“ zu Grunde. An dieser Einheitsübersetzung arbeitete die römisch-katholische Kirche mit evangelischer Beteiligung.

2,5 Kilo schwer, Einband in dunkelrotem Kunstleder mit Goldprägung, 1304 Seiten dick, 21 mal 29 Zentimeter gross. Die Bibel ist mit 24 berühmten Werken alter Meister illustriert (beispielsweise von Albrecht Dürer, Michelangelo, Lukas Cranach).

Ab 15. November im Buchhandel erhältlich. Die Druckauflage der Volksbibel liegt bei 250 000 Exemplaren. Der Preis des Bandes beträgt 9,95 Euro.

Quellen: OTS/Springer-Verlag

Datum: 03.11.2004
Autor: Bruno Graber

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige