Pastor lässt schwarzen Schafen ein Licht aufgehen

Der Öffentlichkeitspastor des evangelisch-lutherischen Sprengels Ostfriesland, Jörg Buchna, hat ein zweites Buch über biblische Redewendungen veröffentlicht. Unter dem Titel "Schwarzen Schafen geht ein Licht auf" werden in 47 kurzen Texten die biblischen Ursprünge vieler alltäglicher Redewendungen erläutert.

Wendungen wie "das schwarze Schaf" oder "auf Herz und Nieren prüfen" gingen auf die Bibel zurück, sagte Buchna. So drohe Mose dem Volk Israel im fünften Buch Mose an, es werde "im Dunklen tappen", wenn es die Gebote nicht halte. Die ostfriesische Landesuperintendentin Oda-Gebbine Holze-Stäblein sagte, die Bibel sei nicht nur ein Buch der Kirche, sondern auch ein Kulturbuch.

Buchnas erstes Buch über biblische Redewendungen "Alle Jubeljahre ist auch nicht der wahre Jakob" ist nach einem Jahr fast vergriffen, so der Autor. Den Erlös von rund 10000 Euro habe er an wohltätige und kirchliche Projekte gespendet: für die Kinderhilfe Kolumbien, die Restaurierung von Kirchenfenstern im jordanischen Amman und die Gossner Mission sowie den Kindergarten "Kükennüst" und das Gewaltpräventionsprojekt am Schulzentrum "Wildbahn" in der ostfriesischen Stadt Norden.

Das im Selbstverlag erschienene neue Buch kostet 4,90 Euro (ISB-Nummer 3-87542-046-2).

Datum: 04.10.2004
Quelle: Epd

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige