Irischer Segen

Viele Menschen sind fasziniert von Segensgebeten in der Tradition keltisch-christlicher Spiritualität. Der „irische Segen“ atmet eine wohltuende Erdverbundenheit und verbindet oft überraschend Alltägliches mit Geistlichem.

Dahinter steht ein ganzheitlicher Ansatz des Glaubens, wie er im folgenden Gebet zum Ausdruck kommt: „Unsichtbar sehen wir Dich, Christus, über uns. Mit irdischen Augen sehen wir über uns Wolken oder Sonnenschein, grau oder strahlend. Aber mit dem Auge des Glaubens wissen wir, dass Du regierst ...“ (1).

Solche Töne antworten auf die postmoderne spirituelle Sehnsucht. Es ist deshalb nicht erstaunlich und durchaus gerechtfertigt, dass auch in evangelikalen Verlagen Bildbände mit irischen Segenswünschen veröffentlicht werden. „Der Segen Gottes sei mit dir“ ist ein sorgfältig gestaltetes Werk. Die ruhigen, ganzseitigen Farbbilder widerspiegeln Leben, Wohnen und die Landschaft der grünen Insel. Daneben wurden Segensgebete gesetzt, die oft auf den ersten Blick, manchmal auch erst beim Nachsinnen zum Bild passen. Ein „sprechender Bildband“ also, der das eigene Gebet erweitern und bereichern kann.

Wer selber von dieser Spiritualität bewegte Gebete schreiben will, kann dies in einem „Blessing Workshop“ auf der Insel Iona erlernen, dem ehemaligen Zentrum irisch-schottischer Missionstätigkeit. Oder er bzw. sie liest das Buch „Irische Segen für heute“.

Ruth Burgess hat selber solche Workshops durchgeführt. In ihrem Buch findet sich deshalb eine breite Sammlung heutiger Segensgebete von unterschiedlicher Qualität. Am Schluss des Buches gibt die Autorin detaillierte Anleitungen, selber solche Gebete zu formulieren oder gar einen Segens-Workshop zu gestalten.

Shannon, Ashley (Hrsg.). „Der Segen Gottes sei mit dir. Irische Segenswünsche.“ Oncken Verlag, Wuppertal und Kassel, 2004, 4. Auflage (Geschenkausgabe). Gebunden, 128 Seiten, Fr. 27.90. ISBN 3-7893-7266-8.
Burgess, Ruth. „Irische Segen für heute“. Kreuz-Verlag, Stuttgart, 2003. Gebunden, 158 Seiten, Fr. 26.90. ISBN 3-7831-2330-5.
(1) Bradley, Ian. „Der keltische Weg.“ Verlag Josef Knecht, Frankfurt a. M., 1996, S. 158 (vergriffen)

Datum: 18.08.2004
Autor: Hanspeter Schmutz
Quelle: Bausteine/VBG

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige