Juropa

Europas Jugend im Fokus

Das europaweite Engagement zur Förderung Jugendlicher ist eine Erfolgsgeschichte. Seit 15 Jahren eröffnet der Verein Juropa jungen Menschen neue Perspektiven.

Zoom
Mit dem selber gebauten Floss die aufregende Flussfahrt in Moldawien geniessen.
Die Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche präsentieren sich hierzulande breit und vielfältig. In anderen Ländern Europas sieht es nicht so aus. Insbesondere im Osten ist das Angebot heute noch eher dünn gesät. Seit 15 Jahren gibt der Verein Juropa Impulse, um das nachhaltig zu ändern.

Neue Lebensperspektiven

Zoom
Kurt Mühlematter
Die gezielte Förderung geschieht seit 2004 mittels personeller, ideeller und materieller Unterstützung. Im Fokus steht die Gründung und Förderung nationaler Jungscharbewegungen. In einer Jungschargruppe erleben Jugendliche in der Gemeinschaft Abenteuer im Freien, die sie ganzheitlich ansprechen sollen.

Juropa-Präsident Kurt Mühlematter präzisiert: «Dabei steht Christus mit seinem verändernden Einfluss im Zentrum. Das tragende Wirken Gottes hat man in der Schweiz schon vor Jahrzehnten erkannt. Mit dem Bund Evangelischer Schweizer Jungscharen (BESJ) entstand bereits 1974 eine nationale Organisation.» Diese positive Entwicklung will der Verein Juropa auch in andere europäische Länder hinaustragen.

Unterstützung beim Aufbau

Künftige Leiter erhalten vor Ort Unterstützung beim Aufbau einer Jungschargruppe. Dazu bietet Juropa gezielt Beratung, Trainings und Coachings an, insbesondere für Führungspersonen, die eine Landesorganisation gründen möchten. Zudem können Leiter bei Auslandseinsätzen in Jungscharkursen, Sommerlagern und bei längeren Auslandseinsätzen wertvolle Erfahrungen sammeln und gleichzeitig ihr Wissen einbringen.

«Diese gezielte und intensive Aufbau- und Netzwerkarbeit trägt Jahr für Jahr neue Früchte», ist Kurt Mühlematter überzeugt. Damit trage der Verein viel zum interkulturellen Austausch und zur Integration bei, hole junge Menschen ab, fördere sie für künftige Führungsaufgaben.

Tragende Werte vermitteln

Zoom
Ein Camp von «Youngstars International» in Spanien.
So entstanden in zahlreichen Ländern Jungscharorganisationen. Im Bestreben um eine gesunde Entwicklung schuf Juropa neue Strukturen. Kurt Mühlematter erklärt: «Zwecks Weiterentwicklung der internationalen Zusammenarbeit lancierten wir 2014 den Dachverband Youngstars International. Dieser gemeinnützige, von einem europäischen Vorstand geleitete Verein fasst die nationalen Youngstars-Bewegungen unter einem Dach zusammen.» Die nationalen Organisationen unterstützen Kirchen bei der Gründung und Entwicklung von lokalen Jungschargruppen. Mitglied von Youngstars International sind nebst dem BESJ die Youngstars-Landesorganisationen in Österreich, Rumänien, Italien, Spanien, Bulgarien, Polen, Ungarn, Moldawien, Litauen und der Ukraine. Ausserhalb Europas unterstützt Youngstars eine Arbeit in Sao Paulo (Brasilien) und in Kuba.

Geleitet werden die Geschäfte von Daniel Horst, der zusammen mit seiner Familie auf eine langjährige Erfahrung in der Jugendarbeit in Rumänien zurückblicken darf. Juropa kann sich dank dieser Neuorganisation gezielt mit strategischen Fragen auseinandersetzen.

Eigenes Wissensmanagement

Unerlässlich für Juropa erachtet Kurt Mühlematter die enge Kontaktpflege mit dem BESJ: «Nur so können weiterhin viele Schweizer Jungscharleiterinnen und -leiter für Einsätze in den Partnerländern rekrutiert werden. Rückmeldungen zeigen, dass die Auslandseinsätze mit Juropa sehr geschätzt werden. Sie hinterlassen prägende Erfahrungen und erweitern den persönlichen Horizont.»

Als weiteres tragendes Projekt hat Juropa im Jahr 2011 die Online-Datenbank YoungstarsWiki.org ins Leben gerufen. Die Plattform ist für alle frei zugänglich und offeriert einen Fundus von über 1'500 Ideen rund um die Jugendarbeit – und das sogar in mehreren Sprachen. Diese fundierte, laufend aktualisierte und stark nachgefragte Wissensaustauschplattform verzeichnet seit der Lancierung mehr als eine halbe Million Seitenaufrufe.

Zu den Webseiten:
Youngstars International
Youngstars Wiki
Juropa


Zum Thema:
Stabwechsel bei Jungscharen: Aus Juropa wird «Youngstars»
Missionsfeld Europa wächst: Mehr europäische Jugendliche «ohne Religion»
10'000 Jugendliche erwartet: Taizé-Jugendtreffen erstmals im Baltikum

Datum: 11.12.2019
Autor: Daniel Wagner
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige