Auf Privatgrundstück

Ed Sheeran will eigene Kirche bauen

Der erfolgreiche britische Sänger Ed Sheeran möchte auf seinem Anwesen in der Grafschaft Suffolk im Osten Englands eine eigene Kirche für Hochzeiten und andere Feierlichkeiten bauen. Der örtliche Gemeinderat erklärte jedoch, er dürfe das nur, wenn er das Gebäude auch für die Öffentlichkeit freigibt.

Zoom
Ed Sheeran
Der 28-jährige erfolgreiche Sänger Ed Sheeran besitzt ein Anwesen bei der Ortschaft Framlingham in Suffolk. Zu dem Grundstück des Musikers, dessen Vermögen auf rund 200 Millionen Euro geschätzt wird, gehören ein Badesee und mehrere Häuser, darin sind unter anderem ein Musikstudio und ein Kino untergebracht. Ein Tunnel verbindet das Haupthaus mit einer ehemaligen Scheune, die in eine Bar umgebaut wurde. Nun will der Millionär sein Anwesen erweitern. Geplant sind ein weiterer Grillplatz, ein Obstgarten sowie eine Pferdekoppel. Auch eine Kirche soll auf dem Anwesen entstehen, das «Sheeranville» genannt wird.

Das berichtet die britische Tageszeitung Daily Mail. Das zweistöckige Gebäude soll die Form eines Bootes haben und einerseits als «Rückzugsort für Gebet» dienen, andererseits sollen darin Hochzeiten und Taufen für Freunde und Familie stattfinden. Dies hat Sheeran in einem Antrag bei der lokalen Gemeinde geschrieben.

Wenig bekannt über den Glauben des Sängers

Der Gemeinderat teilte mit, Hochzeiten könnten darin nur dann abgehalten werden, wenn das Gebäude für mindestens drei Jahre für die Öffentlichkeit zugänglich sei.

Der Sänger Ed Sheeran wuchs in der Gegend auf, in Framlingham in Suffolk. Die Grosseltern väterlicherseits stammen aus Irland. Sheeran sagte einmal, sein Vater komme aus einer katholischen Familie. Sheeran sang als Kind im Kirchenchor.

Das Magazin World Religion News schreibt: «Das Gebäude soll zwar eine Kirche werden, aber eine ohne Denomination. Aber auch wenn es eine christliche Kirche sein soll, heisst das nicht, dass sie nur für Christen sein soll.» Weiter heisst es: «Man nimmt gemeinhin an, dass Ed Sheeran Christ ist, aber der Sänger behält für gewöhnlich Stillschweigen über seine religiösen Ansichten.»

Zum Originalartikel auf PRO.

Zum Thema:
Was wir daraus lernen können: Viele Stars waren einst obdachlos
Drei Jahre nach Ebola-Krise: Ed Sheeran berührt von Mädchen, das für Gott singt
ER ist immer erreichbar: Beyoncé wechselt Mail-Adresse jede Woche

Datum: 22.11.2019
Autor: Jörn Schumacher
Quelle: PRO Medienmagazin | www.pro-medienmagazin.de

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige