Ratgeber für Gemeinden

Wenn im Namen Gottes Menschen kontrolliert werden

Zoom
Missbrauch existiert nicht nur im sexuellen und psychologischen Bereich, sondern auch im geistlichen Bereich. Aus diesem Grund hat die Evangelische Allianz Spanien einen Ratgeber herausgegeben, in welchem zwei Pastoren über das Thema informieren. Ziel ist, das sensible Thema anzusprechen, es aufzudecken und ihm vorzubeugen.

Schon seit Monaten hat die Evangelische Allianz in Spanien über das Thema recherchiert. «Wir stellten fest, dass ein grosser Bedarf besteht, das Thema des geistlichen Missbrauches anzusprechen», erklärt Marcos Zapata, Pastor und Therapeut, der die Ausgabe des Ratgebers koordiniert hat. Hauptgrund seien Doktrinen, die derzeit in vielen Kirchen weltweit aufkommen wie beispielsweise die Wohlstandstheologie, durch welche die Gemeindeglieder ihren Leitern unterworfen werden.

Geistlicher Missbrauch entstehe, wenn «eine Person eine andere Person im Namen des Glaubens, Gottes oder der Kirche misshandelt und erniedrigt», erklärt Zapata. Dadurch würde im geistlichen Bereich das Vertrauen dieser Person missbraucht. «Das beinhaltet psychologischen Missbrauch, Worte, die demütigen und verletzen, die Kontrolle über das Leben dieser Person, Einschüchterung, sogar die Kontrolle über die persönlichen Entscheidungen der Person.»

Gegen die Essenz des Evangeliums

Dies verletzt nicht nur die Menschenrechte, sondern wendet sich auch gegen das Evangelium selbst. «Das Ziel des Evangeliums ist immer, die Menschen freier zu machen, nicht sie zu versklaven», so Zapata.

Durch den Ratgeber können Gemeinden Symptome geistlichen Missbrauches identifizieren, Pastoren hingegen können mit dieser Hilfe eine «gesunde Leiterschaft» entwickeln. Hierfür werden im ersten Teil des Ratgebers die Eigenschaften des Missbrauchs analysiert, der zweite Teil besteht aus praktischen Tipps, wie man diesem Übel vorbeugen kann und wie sich Pastoren selbst kontrollieren können.

Das Material existiert bisher leider nur auf Spanisch, kann aber über die Webseite der Evangelischen Allianz Spanien kostenlos heruntergeladen werden.

Zum Thema:
Geistlicher Missbrauch: Sprich nicht darüber!
Geistlicher Missbrauch: Kann es in Freikirchen dazu kommen?

Datum: 04.05.2016
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Protestante Digital

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige