Nick Vujicic im ZDF
Der Outreach mit Nick Vujicic in der Arena in Oberhausen findet einen Nachhall im ZDF. Die Sendung «Volle Kanne» widmet dem Auftritt des australischen Motivationsredners einen Beitrag und spricht von ihm als «Evangelist».
Kirche zwischen Nachtclubs
Es gibt viele ungewöhnliche Orte für eine Kirche. Die International Church of Prague toppt die meisten aber bei weitem: Ihre Büroräume liegen mitten im Rotlichtmilieu der Stadt, umgeben von Nachtclubs, Bordellen und Sex-Shops.
Ramadan
Flüchtlinge, die sich während des Fastenmonats Ramadan nicht an islamische Traditionen gehalten haben, wurden in deutschen Flüchtlingsheimen teils massiv angegriffen. Das ARD-Magazin Report München hat sich auf Spurensuche begeben.
Theresa May
Jetzt ist es offiziell: Grossbritanniens neuer Prime Minister ist eine Frau. Dass Theresa May die anglikanische Kirche besucht und sich dort engagiert, posaunt sie ungern in die Öffentlichkeit hinaus. Und doch zeigt sich ihr Glaube in ihrer Politik.
Frankreich-Star macht's öffentlich
In der französischen Traditionszeitung «Le Parisien» bekennt sich der französische Fussballstar Yohan Cabaye zum christlichen Glauben. Bald kommt er auf 50 Spiele für das Nationalteam Frankreichs, daneben schnürt er die Schuhe für Crystal Palace.
Das orthodoxe Paradox
Evangelisation in einem «christlichen» Land ist nicht immer einfach. Wo die Regierung eine bestimmte Konfession bevorzugt – wie etwa in Mazedonien –, kann es recht schwierig werden...
Nordirland
Es ist faszinierend, wenn Menschen sich ihr Leben lang für Versöhnung einsetzen. Und es ist gleichzeitig ernüchternd, dass es tatsächlich ein Leben lang braucht, um dabei Fortschritte zu erzielen. Ein Beispiel dafür ist das Leben von Bill Shaw.
Wussten Sie, dass …
Russland ist ein Land der Superlativen. Es ist nicht nur flächenmässig das grösste Land, es beheimatet auch den längsten Fluss, die fünf grössten Seen und zehn der höchsten Gebäude Europas.
Nigerianer in Mazedonien
Jimmy Simon kommt aus Nigeria, sein Vater war Pastor und die Eltern waren arm. Nichtchristen schienen es viel besser zu haben, was Jimmy sauer machte! Er ging nach Mazedonien, versuchte dort sein Glück und machte eine überraschende Erfahrung...
Glücksbringer statt -sucher
Als Gor Khatchikyan mit 12 Jahren sein Heimatland Armenien verliess, war ihm nicht bewusst, dass er nie mehr zurückkommen würde. Sein Vater war in Schwierigkeiten geraten, die Familie verliess das Land, so begann eine Odyssee mit ungeahntem Ausgang.

Anzeige

Anzeige