Ein ungewöhnlicher Missionar
Fünf Gemeinden in nur sechs Monaten – das ist die unglaubliche Bilanz von Pratik*. Dabei ist der indische Gemeindegründer weder zur Grundschule gegangen, noch hat er eine Bibelschule absolviert. Seine Lebensgeschichte ist vielmehr ungewöhnlich.
Islamischer Extremist wird Christ
Es war Rashids Ziel, christliche Pastoren zu töten. Doch dann sah er in einer Erscheinung eine durchbohrte Hand, die das 12-jährige Mädchen heilte, das er ebenfalls versucht hatte zu töten. Dieses Erlebnis veränderte alles...
Glaube oder Sicherheit?
Sicherheit ist heute ein nur noch schwer zu findendes Gut. Nicht nur in kriegsgebeutelten Ländern, auch in der westlichen Welt kann man sich nicht mehr so sicher sein wie früher – und trotzdem ist es eines der wichtigsten Dinge für uns Menschen.
In einstiger Gewalt-Brutstätte
Mehrere hundert Hindus wurden Zeugen eines Heilungswunders und wendeten sich daraufhin Jesus Christus zu. Dies im indischen Bundesstaat Orissa, der vor weniger als zehn Jahren noch für negative Schlagzeilen gesorgt hatte.
Pastoren in Fadilas Haus
Fadila (Name geändert) ist überzeugte Muslimin. Doch als ihre Mutter schwer krank wird und ihre Gebete nicht erhört werden, holen Fadilas Geschwister christliche Pastoren ins Haus. Die junge Frau ist empört – aber ihre Mutter wird geheilt.
Kevin Costner in Israel
In diesen Tagen besuchte Kevin Costner Israel. Dort stellte er seinen neuen Film «Criminal» vor. Er habe dies getan, um den Regisseur des Films, Ariel Vromen, zu unterstützen. Vromen stammt aus Israel.
Ex-Mafioso wird Pastor
Als der Japaner Tatsuya Shindo aus der Mafia geworfen wird, sieht es für ihn düster aus. Die japanische Gesellschaft gibt Ex-Mafiosi, die durch Narben und Tatoos schnell erkennbar sind, keine zweite Chance.
Beispielhaftes Zusammenleben
Ein Vorbild für den Rest des Landes, das möchten die Studenten der Ariel-Universität in Judäa und Samaria sein. Denn es sind religiöse und nichtreligiöse Juden sowie Araber, die hier problemlos miteinander studieren.
Nach Russland und Frankreich
Jüdische Einwanderer aus dem arabischen Raum, Russland, Kanada und Frankreich gehören zum gewohnten Strassenbild Israels. Zusehends suchen nun auch Juden aus China eine neue Heimat im jüdischen Staat.
Verfolger wurden zu Patienten
Sanjay wuchs als überzeugter Muslim auf. Als er erkrankte, bat er Jesus während der Chemotherapie um Heilung – diese trat ein und er entschied sich für ein Leben mit Christus. Bald erlitt er Verfolgung, die jedoch nicht das letzte Wort hatte.

Anzeige

Anzeige