Das neue Dubai?
Bald will Israel mit dem Bau von künstlichen Inseln beginnen, zunächst vor der Küste der Stadt Herzlia. Auf dem so gewonnen Boden sollen 40'000 Menschen einen Wohnort finden. Gleichzeitig prüft Tel Aviv, Inseln aufzuschütten.
Drusen finden zu Christus
Geboren in eine Religion, in die man nicht hinein oder hinaus konvertieren kann, fand Farah (Name geändert) zu Jesus, als sie nach Antworten suchte. Nun finden auch andere in der enggestrickten drusischen Gesellschaft zu ihm.
«Wie in der Apostelgeschichte»
Wie ein Professor für Neues Testament jetzt herausfand, gibt es umso mehr Anzeichen von Wundern und übernatürlichen Erfahrungen, je mehr die Regierung Druck auf Christen ausübt.
Domino-Effekt in Falludscha
Lange sind sie noch nicht Christen: In den vergangenen 18 Monaten sind 140 Menschen mit muslimischem Hintergrund, die aus Falludscha geflohen waren, zum Glauben gekommen. Die Mehrheit von ihnen will nun zurück in die Heimatstadt.
Nach leidenschaftlichem Gebet
Ein Tornado brachte eine Gemeinde auf den Philippinen dazu, leidenschaftlich und vehement um Schutz für sich und das gesamte Dorf zu beten. Mitten im Gebet geschieht das Unglaubliche…
Hoffnung in Südostasien
Noch sind die Herausforderungen in Birma, auch Myanmar genannt, gross. Dennoch wächst die christliche Gemeinde und engagiert sich für ihre Mitmenschen. Nach fünfzig Jahren harter Militärherrschaft bemüht man sich in diesem Land um Religionsfreiheit.
Auf der Überfahrt gerettet
Als eine Gruppe von Flüchtlingen bei der Überfahrt nach Griechenland in einen Sturm gerät, schreien alle – mehrheitlich keine Christen – zu Gott um Hilfe. Und das Wunder geschieht: Jesus erscheint ihnen und beruhigt den Sturm.
Sie werden Christen oder Atheisten
Der Terror hinterlässt eine ungeahnte Spur: Muslime in Ländern wie Ägypten und Saudi-Arabien erkennen vermehrt die gewaltsame Lehre im Islam. Des Hasses überdrüssig, wenden sich manche Jesus Christus zu, während andere Atheisten werden.
Eine Bibel pro Sekunde
Obwohl offiziell ein «atheistisches Land», druckt die Volksrepublik China die meisten Bibeln von allen Ländern der Welt. «Amity Printing» plant, diesen Sommer die 150-Millionen-Marke zu knacken.
Wiege der Menschheit geschützt
Eine Gegend, in der manche den biblischen Garten Eden aus dem Buch Genesis lokalisieren, ist von der Unesco jetzt ins Weltkulturerbe aufgenommen worden. Die Sumpfgebiete Ahwar im südlichen Irak werden von der Unesco als «einzigartig» beschrieben.

Anzeige

Anzeige