Er ist ebenfalls eingeladen
Eine christliche Gemeinde in Ohio richtet im früheren Haus von Mike Tyson ein Zentrum ein. Der bisherige Besitzer schenkte die Liegenschaft vor kurzem der «Living Word Sanctuary».
«Hört auf, den Leuten zu helfen»
Noch im letzten Jahrzehnt hatte die Broadway United Methodist Church in Indianapolis (USA) eine ganze Reihe von sozialen Programmen am Laufen. Heute ist es kein einziges mehr, und das ist kein Zufall.
Musikschule im Gefängnis
Die Begegnung mit einem Häftling im Jugendgefängnis berührte das Musiktalent Tito so stark, dass er den mexikanischen Präsidenten um die Erlaubnis bat, eine Musikschule hinter Gittern eröffnen zu dürfen. Daraus ist eine Erfolgsgeschichte geworden.
Nordamerika
Von einer «Gemeindegründungswelle» in den USA und Kanada spricht der Vorstandsvorsitzende der Südlichen Baptisten in den USA, Kevin Ezell. Und neue Kirchen könnten besser Nichtchristen erreichen. Über die Hälfte der neuen Gemeinden sind allerdings...
«Kids Alive»
Viele Kinderbräute in Guatemala dürfen wieder einfach Kinder sein, spielen, lernen und lachen. Sie verdanken dies «Kids Alive International». Das Kinderhilfswerk betreibt das Oasis Zentrum, in dem auch diese Mädchen ein neues Zuhause finden.
Cox mit Coming out
In diesen Tagen outete sich die prominente Bloggerin Ana Marie Cox – als Christin. Sie verwendete dabei den gleichen Sprachgebrauch, mit dem sonst die LGBT*-Bewegung operiert.
Christlicher Aufbruch
Wer an Kuba denkt, denkt an Fidel Castro, an Havanna-Zigarren und vielleicht an Urlaub in der Karibik. In der Regel erwartet man hier «Buena Vista Social Club» und keinen christlichen Lobpreis. Doch Kuba ist in Bewegung...
«Ein wunderbares Geschenk!»
Der christliche Motivationsredner Nick Vujicic und seine Frau Kanae erwarten ihr zweites Baby. Der Australier, der ohne Arme und Beine zur Welt gekommen ist, spricht von einem wunderbaren und wertvollen Geschenk.
29 Kinder adoptiert
Am Frühstückstisch reicht ein Gedeck für vier nicht weit: Paul und Jeane Briggs zählen 34 Kinder. 29 von ihnen sind adoptiert und stammen meist aus schwierigen Umständen – weitere kommen dazu.
In der Todeszelle
Von einer verbitterten Frau zu «Mama Kelly»: Die zu Tode verurteilte Kelly Gissendaner ist im Gefängnis zu einer Mutterfigur und zum Zeugnis für andere Häftlinge geworden, weil Gott ihr Leben komplett verändert hat.

Anzeige

Anzeige