«BibleWalk»-Museum
In einem Museum in Ohio stellen berühmte Wachsfiguren biblische Szenen dar. Über 30'000 Besucher kommen jedes Jahr und lernen so Neues über die Geschichten aus der Bibel.
Zuletzt singen alle im Saal
Das Lied «Amazing Grace» wird rund um den Globus in Kirchen gesungen, auf Beerdigungen und bei Grossanlässen. Die Geschichte über den Ursprung des epochalen Liedes wird nun am Broadway aufgeführt.
Ihr Mann war Guerillero
Gladys war Christin, ihr Mann Luis war tagsüber Lehrer und nachts für Guatemalas Guerilla unterwegs. «Ich lebte ständig im Wissen, dass jemand die Todesnachricht bringen könnte.» Dann fuhr eines Tages der Leichenwagen vor...
Einsatz unter Muslimen
Eine junge Gemeinde in den USA hat seit ihrer Gründung ein einziges Ziel: die Muslime an ihrem Ort zu erreichen. Für Pastor Raouf Ghatta liegt die Hauptbarriere allerdings bei gleichgültigen oder verängstigten Christen...
City Fest in New York
Der wohl grösste evangelistische Event der vergangenen 15 Jahre in der Millionenstadt New York versammelte Anfang Juli zehntausende Zuschauer im Herzen der Stadt. Allein zur Abschlussveranstaltung im Central Park kamen 60'000 Menschen.
Biblisch oder lästerlich?
Sie stehen bereits in einigen US-Städten: Bronze-Statuen von Jesus. Sie stellen Jesus als Obdachlosen dar. Dies motiviert einige Gemeinden zum Spendensammeln, um selbst so eine Statue zu errichten, andere kritisieren diese Jesus-Darstellung.
Nach Tod der 20-jährigen Milan
Milan Arriola wurde nur 20 Jahre alt. Am 3. Juli wurde sie in New Orleans erschossen. Ihre Mutter, eine Polizistin, vergibt dem Mörder und schreibt, dass sie für ihn betet. Den offenen Brief publizierte sie auf Facebook.
Nach brutalem Mord
Judah Smith (36), Pastor der City Church im US-amerikanischen Seattle, fordert alle Jesus-Nachfolger auf, Brückenbauer zu werden und den Rassismus zu überwinden. Er sagte dies im Blick auf den Mord an neun Afroamerikanern in Charleston.
Foto-Reportage auf Kuba
Dass auch Fotografen die evangelische Kirche ganz praktisch unterstützen können, zeigt Eduardo Pérez aus Kuba. Mit einer Foto-Reportage dokumentiert er die vielen christlichen Aktivitäten, die im Land stattfinden – und ermutigt dadurch die Christen.
Weil sie vor dem Kapitol stehen
Oklahomas oberster Gerichtshof ordnete an, ein Monument, auf dem die «Zehn Gebote» festgehalten sind, vom Grundstück des Kapitols des Bundestaats zu entfernen.

Anzeige

Anzeige