Umfrage in den USA
Die Mehrheit der Amerikaner hält die biblische Weihnachtsgeschichte für historisch. Das hat eine Umfrage des US-Forschungsinstituts Pew Research Center ergeben. 73 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass Jesus von einer Jungfrau geboren wurde.
Kinderhandel beenden
Was Menschenhandel anbelangt, gilt die Dominikanische Republik als der weltweit viertgrösste Hub. Ein mutiger Mann stellt sich mit einem Schutzhaus dagegen – bald will er ein zweites errichten.
Hilfe gegen Dürre aus Nahost
Kalifornien erlebt seit drei Jahren eine Dürrezeit. Dennoch beten Christen voller Glauben für eine Wende. Dies bekräftigten sie damit, dass sie stets Schirme mitnehmen. Mit israelischem Know-how soll auch in Kalifornien gelingen.
Wussten Sie, dass...
Kolumbien fasziniert: Das Land ist nicht nur das Heimatland der Sängerin Shakira, es beheimatet auch sechs teils aktive Vulkane sowie fast 1'000 Flughäfen und Flugplätze. Teile der Bibel existieren in 63 kolumbischen Sprachen.
Houston lenkt ein
Die Strafparagrafen werden zurückgezogen, sagt Houstons Bürgermeisterin Annise Parker. Bereits war befohlen worden, dass Pastoren ihre Predigten und private Korrespondenz abgeben müssen. Die grosse Empörung führte zum Rückzug solcher Anordnungen.
Anthony Dever
Von den «Guns N'Roses» bis zu «Jesus Culture»: Eine Firma für Bühnenproduktion ist für Menschen der christlichen und der weltlichen Musik-Industrie da. Der Unternehmer Anthony Dever spricht von einem 50-50-Split.
Washington
«Ein Bibelmuseum ist ein Museum, das dem Inhalt, der Geschichte und der Verbreitung der Bibel gewidmet ist», erklärt Wikipedia nüchtern. Der US-Milliardär Steve Green lässt in Washington DC seine Vorstellung eines solchen Museums bauen.
Meinungsumfrage
Beten Sie? Wenn ja, wofür? Einer neuen Studie zufolge beten US-Amerikaner hauptsächlich für Familie, Freunde, sich selbst – denken dabei aber kaum an Politik, Nöte und andere Menschen.
Ungewöhnlicher Befehl
Erin Stevens spürte, dass Gott ihr sagt: «Geh und speise die Stripperinnen!». Sie begann, in der Gegend von Nashville Mahlzeiten vorzubereiten und Frauen in den Clubs zu besuchen. Unter ihnen Sarah (Name geändert), die eine neue Perspektive fand.
Senkrechtstarterin da Silva
Mehrmals kam sie fast ums Leben. Marina da Silva verdankt ihr Leben einem Wunder und wurde gläubige Christin. Heute ist die ehemalige Umweltministerin die aussichtsreichste Kandidatin für das Präsidentenamt in Brasilien.