Völkermord in Ruanda miterlebt
Die Menschen in Ruanda mussten 1994 den grössten Genozid der jüngeren Geschichte erleben. Trotzdem ist auch dort Vergebung möglich. Das lehrt uns Marie-Christine Nibagwire, die ihr Leben nach der Flucht aus ihrer Heimat der Versöhnung gewidmet hat.
Verändert
Der 17-jährige Marqos interessiert sich nicht für den Glauben seiner Eltern. Doch als sein Vater bereit ist, für Jesus zu sterben, wird Marqos neugierig: Was hat es mit diesem Jesus auf sich?
Auf dem MercyShip
Andreas und Rahel Schmid leben und arbeiten auf der Africa Mercy, dem weltweit grössten Hospitalschiff in nichtstaatlichem Auftrag. Nicht immer ist das Zusammenleben in der internationalen Gemeinschaft leicht. Hier berichten sie davon...
Wunder in Westafrika
Immer wieder wurde die Christin Ebele von ihrem Mann, einem überzeugten Muslim, brutal geschlagen, doch Ebele besuchte weiterhin ihre Gemeinde. Ohne ihr Wissen schloss ihr Mann sie aus dem Haus aus. Doch Gott schickte ihr den Schlüssel zurück.
Gottes Wort heilt
Seit Jahrzehnten leidet die Bevölkerung in Sudan unter Bürgerkriegen. Millionen von Sudanesen sind direkt von den Folgen betroffen. Seit einiger Zeit schult die Amerikanische Bibelgesellschaft Christen in biblisch orientierter Traumatherapie.
Erstaunliches aus Malawi
Lucia schaute über die Strasse hinaus und sah eine Gruppe von Männern auf Fahrrädern am Rand des Dorfes stehen, die auf jemanden zu warten schienen. «Gehe mit diesen Leuten und führe sie», sagte plötzlich eine Stimme neben ihr. Dann wurde sie wach.
Arm, aber grosszügig
Die Arbeitslosigkeit in Südafrika liegt bei 25 Prozent, die meisten Familien stecken tief in der finanziellen Krise. Genau in dieser Zeit entscheidet sich ein christlicher Radiosender, eine Spendensammlung durchzuführen. Macht das überhaupt Sinn?
Erstaunlicher Fund in Israel
Archäologen in Israel gelang ein Sensationsfund an der Nordgrenze in den Ruinen von Abel Beth Maachah, das in der Bibel mehrfach vorkommt. Es wird davon ausgegangen, dass das Bildnis einen antiken König darstellt.
Landung in Lesotho
Weil die medizinische und geistliche Versorgung im Berggebiet gering ist, steht die «Mission Aviation Fellowship» den Bewohnern bei. Dies in Zusammenarbeit mit einheimischen Christen aus dem Flachland der südafrikanischen Nation.
Sogar im staatlichen Radio
Burundi blickt auf eine Vergangenheit voller Wirren. Kämpfe zwischen Hutu und Tutsi sorgten für weit über 100'000 Tote und die Batwa-Pygmäen erleben grösste Diskriminierung. Christen setzen sich hier für die Versöhnung ein.

Anzeige

Anzeige