Öffnung und neue Hoffnung
In der Krise zeigt sich in Niger der Segen eines starken medizinischen Engagements in einem Land, das unter Boko Haram, Al Kaida, Covid-19, HIV, Tuberkulose und andern Plagen leidet.
Präsident von Madagaskar
«Dies ist ein Krieg», sagt Madagaskars Präsident Andry Rajoelina. «Aber es geht nicht um militärische Gewalt oder wirtschaftliche Macht, sondern um Gott», twitterte Rajoelina. Gerade werden Tests an einem möglichen Corona-Heilmittel durchgeführt.
Afrikanische Pfingstchristen
In Afrika kümmern sich grosse Pfingstkirchen, im Verband mit einem europäischen Hilfswerk, um Hilfe für die am Corona-Virus Erkrankten.
Kraft im Namen Jesus
Die aktuelle Heuschreckenplage in Ostafrika treibt Millionen von Menschen in Armut und Hunger. Geoffrey Musava Matiti hat dreimal einem Schwarm im Namen Jesu geboten, wegzugehen. Dreimal wurden er und seine Leute auf übernatürliche Weise verschont.
Neues Leben
Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas mit ca. 200 Mio. Einwohnern, etwa 45 Prozent von ihnen sind Christen. Während es im Süden überall Werbung für Kirchen gibt, geschehen im Norden des Landes unfassbar schreckliche Dinge.
Mission in Nordafrika
Eine Gemeinde in den USA beginnt, für den muslimischen Volksstamm der Hasania in der Sahara zu beten. Dass daraus eine ganze Missionsarbeit vor Ort entstehen würde, hätte wohl niemand vermutet. Jetzt warten sie darauf, dass der Regen fällt…
Letzter Gemeindeleiter Tripolis'
Einer der letzten Christen, die in der libyschen Hauptstadt ausharren, erzählt die Geschichte der Christen unter Gaddafi und heute. Er ist bereit, in Tripoli als Märtyrer zu sterben.
Verschollene Filmschätze
Gezeichnet von 27 Jahren Gefangenschaft besuchte Nelson Mandela 1990 die USA und eroberte die Herzen mit der Botschaft der Freiheit für Südafrika. Die Doku «1990. N.Y., Nelson Mandela erobert die USA» zeigt seinen Siegeszug.
Shirley Alero Aghotse
Sie war «Miss Tourismus Nigeria»: Shirley Alero Aghotse. Der Titel stellte sie 2006 ins Rampenlicht. Sie studierte Wirtschaft in Nigeria und England und lebte im Prunk. Dann fand sie zu Jesus Christus. Heute geht sie auf Leute aus allen Schichten zu.
Projekt «Emmanuel»
Äthiopien ist ein rasant wachsendes Land, trotzdem lebt immer noch rund ein Viertel der Bevölkerung unter der absoluten Armutsgrenze. Mit einer siebenköpfigen Gruppe ging die Ärztin Rahel Röthlisberger ihr eigenes Projekt besuchen.

Anzeige

Anzeige