Mit handgeschriebenen Bibeln
Fast 3,5 Jahre verbrachte der iranische Pastor Houmayoun mit anderen Christen im Gefängnis. Dort begannen sie, auf kreative Weise die Bibel zu übersetzen bzw. abzuschreiben. Viele der Mitgefangenen hörten so von Jesus und entschieden sich für ihn.
Kämpfen, fliehen oder verzeihen
Craig Dealls Familienfarm wurde vor 20 Jahren von der Regierung Simbabwes ohne Entschädigung beschlagnahmt. Anstatt zu kämpfen oder zu fliehen, vergab Deall – eine Entscheidung, die in mehr als einer Hinsicht grosse Ernte eingebracht hat.
Wanderarbeiter in Golfregion
Unter den Wanderarbeitern in der Golfregion blüht das evangelische Christentum auf. Kirchen helfen den schlecht bezahlten Arbeitern, wenn sie missbraucht wurden.
Ein Bibelpatent?
Die Orthodoxe Kirche in Griechenland beansprucht, allein das Neue Testament verteilen und erklären zu dürfen. Dazu sollen Priesterstellen und die Polizei aufgestockt werden. Im Visier steht eine Missionsarbeit mit spannender Vergangenheit.
Konzession an Putin?
In Moskau gab es am 7. Juni ein orthodoxes Erdbeben: Der mächtige Chef des kirchlichen Aussenamtes, Hilarion Alfejew, wurde entlassen und nach Ungarn strafversetzt. Was bringt sein Sturz Russlands Evangelischen und besonders den Freikirchen?
Burka-Pflicht
Entgegen allen anfänglichen Zusicherungen hat das Taliban-Regime die afghanischen Frauen nun doch unter die Burka gesteckt. Für die Ultramuslime von Kabul sind Mädchen wie Mütter eben nichts als «Haustiere, die ihren Stall nicht verlassen dürfen».
«One for Israel»
Eine wachsende Zahl von Juden entdeckt Jesus als den im Alten Testament verheissenen Messias. In den letzten Jahren gehörten etliche, teils namhafte Rabbiner dazu. Auch wenn letztere mit Gegenwind erfahren, finden immer mehr zu Jeschua.
Offene Türen in Ägypten
Als der Holländer Jos Strengholt 1988 nach Ägypten zog, um dort als Missionar und Journalist zu arbeiten, hatte er keine Ahnung, dass er die Christen in Ägypten dazu bewegen würde, einen Mediendienst und ein Projekt für Arme aufzubauen.
Brief aus Kiew
«Die meisten Leute sind nicht religiös. Aber jetzt betet jeder. Sie sagen: Wir haben keine Hoffnung ausser Gott!» Jeff Fountain beschreibt in einem bewegenden Bericht aus Kiew, womit JmeM-Mitarbeiter in der Ukraine täglich konfrontiert sind.
«Vision Ost»
Die FEG unterstützt durch ihr Werk «Vision Europa» Gemeindegründungen in mehreren europäischen Ländern. Daraus können wir auch in der Schweiz einiges lernen. Jürg Wüthrich, Leiter von «Vision Europa», gibt im Interview mit Livenet einen Einblick.

Anzeige

Anzeige