Endlich Frühling!
Die Tage werden länger und heller – der Frühling ist im Kommen. Viele Menschen fühlen sich lebendiger und erleben die Jahreszeit so, als würde nicht nur die Natur um sie herum, sondern auch sie selbst aufwachen.
Älteste Europäerin
Als Lucile Randon geboren wurde, war vom Ersten Weltkrieg noch keine Rede. Die älteste Europäerin, die mittlerweile katholische Ordensschwester ist und in einem französischen Altersheim lebt, hat mit 116 Jahren eine Corona-Infektion überlebt.
Einsatz für Leprapatienten
30 Jahre lang hat sich Martha Gafafer für Leprapatienten eingesetzt. Sie weiss, dass durch geduldige Aufklärung Infektionen vermieden und Betroffene im Umgang mit der Krankheit geschult werden können.
Gemeinsam fürs Wesentliche
Stress und Einschränkungen lassen uns ungewohnt emotional reagieren. Mit vier Talkgästen sprach Livenet über Themen wie Spaltungspotential, Lieblosigkeit, öffentliche Debatten und Gottvertrauen.
Lisa Martin
Lisa Martin lag mit Covid-19 schwerkrank im künstlichen Koma – die Ärzte hatten keine Hoffnung mehr. Doch am Tag, an dem das Beatmungsgerät abgeschaltet werden sollte, wachte sie wider aller Erwartungen auf – für die ganze Familie ein Wunder Gottes.
Tipps für Festtage und Neujahr
Geballte Festtage verheissen viele Leckereien. Rolf Nussbaumer hat Tipps, die weit über eine temporär gesunde Ernährung hinaus gehen – etwas Nachhaltiges fürs neue Jahr.
Negative Auswirkungen
Wir Menschen sind keine Einzelgänger, sondern Beziehungswesen. Wir sind auf ein Gegenüber und ein soziales Umfeld angewiesen. Fehlt uns das, wirkt sich dies negativ auf uns aus. Molekularbiologe und Theologe Beat Schweitzer.
Wieder hoffen können
Als jüngst gemeldet wurde, dass es Corona-Impfstoffe in Ländern des Westens geben wird, da war fast ein Aufatmen zu hören: Endlich! – So ist es, wenn Menschen neue Hoffnung schöpfen.
Dunants 110.Todestag
Er ist für das internationale «Rote Kreuz» bekannt: Der Genfer Henri Dunant. Am 30. Oktober jährte sich sein Todestag zum 110.Mal. Doch nicht nur in St. Gallen hinterliess er seine Spuren, sein Erbe ist weitaus grösser, ja sogar unermesslich global.
Was liegt in unserer Macht?
Vier Gäste diskutierten am Tag nach Bekanntgabe der neuen Corona-Massnahmen über Herausforderungen und die Rolle der Christen in der Krise. Dabei ging es um Zusammenhalt, Bereitschaft zum Zuhören, Perfektionismus und Weihnachten.

Anzeige

Anzeige