«Mann mit goldenem Arm»

Sein Blut rettete 2,4 Millionen Babys

James Harrison ist bekannt als «Der Mann mit dem goldenen Arm» – aus gutem Grund: Der Australier hat einen seltenen Antikörper in seinem Blut, der zur Herstellung von Medikamenten verwendet wird und 2,4 Millionen Ungeborenen das Leben gerettet hat. Eine interessante Parallele zu Jesus Christus.

Zoom
James Harrison (Bild: Facebook)
In jungen Jahren musste sich James Harrison einer grossen Operation unterziehen. Um sein Leben zu retten, waren zahlreiche Bluttransfusionen erforderlich. In einem Bericht bei CNN erinnerte sich Harrison: «1951 hatte ich eine Brustkorboperation, bei der eine Lunge entfernt wurde – ich war 14 Jahre alt.»

Trotz der Angst vor Nadeln begann er anschliessend selbst im Alter von 18 Jahren, Blut zu spenden. Zehn Jahre später wurde der wundersame Antikörper in seinem Blut gefunden.

2,4 Millionen Babys gerettet

Harrisons Blut ermöglicht es Müttern, Anti-D-Immunglobulin, bekannt als Anti-D, zu erhalten. Mütter mit dem Risiko, an der hämolytischen Rhesus-D-Krankheit (HDN) zu erkranken oder Antikörper zu entwickeln, die ihre ungeborenen Babys angreifen, können dank Spendern wie Harrison ihre Babys erfolgreich durch die Schwangerschaft bringen.

Der «Sydney Morning Herald» berichtet, dass Harrison über 60 Jahre hinweg 1'173 Spenden geleistet hat. «In jeder Ampulle mit Anti-D, die jemals in Australien hergestellt wurde, ist James enthalten», sagte Robyn Barlow, Koordinator des Programms. «Das ist eine enorme Sache... Er hat Millionen von Babys gerettet. Ich weine schon bei dem Gedanken daran.»

Rettendes Blut

«Nur sehr wenige Menschen haben diese Antikörper in so starken Konzentrationen», sagt Jemma Falkenmire vom australischen Blutspendedienst des Roten Kreuzes. Längst wurde er bekannt als «Der Mann mit dem goldenen Arm.» Er spendet fast jede Woche Blut und berichtet, dass er nicht ein einziges Mal beim Stechen zugeschaut hat. Sein Blut rettete bereits ca. 2,4 Millionen Babys.

Interessante Parallele

Bei vielen dürfte dieser Gedanke auch an Jesus Christus erinnern. Denn auch sein Blut rettet Menschen. Jesus selbst erklärte dies gemäss Markus Kapitel 14, Vers 24: «Jesus sagte: 'Das ist mein Blut, mit dem der neue Bund zwischen Gott und den Menschen besiegelt wird. Es wird zur Vergebung ihrer Sünden vergossen.'»

Später, im Römer-Brief (Römer Kapitel 3, Vers 25), ist dokumentiert: «Um unsere Schuld zu sühnen, hat Gott seinen Sohn am Kreuz vor aller Welt sterben lassen. Jesus hat sein Blut für uns vergossen und mit diesem Opfer die Vergebung für alle erwirkt, die daran glauben. Daran zeigt sich, dass es gerecht von Gott war, als er die Sünden der Menschen bisher ertrug.»

Auch Ihr Leben kann durch das Blut von Jesus Christus verändert werden. Es lohnt sich, sein Angebot anzunehmen.

Hier können Sie mehr über dieses Angebot entdecken!

Zum Thema:
Von Leukämie geheilt: Das Blut seines Sohnes…
Ein Wunderbaby: Eine halbe Stunde ohne Sauerstoff
Alternative zur Abtreibung: Vietnamesischer Christ rettet das Leben von über hundert Kindern

Datum: 28.10.2020
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch / Gospel Herald / Joy News

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige