Krankheit in der Bibel

Zwölf Bibelverse über den Umgang mit Krankheit

Zoom
In der Bibel geht es längst nicht nur um die Ewigkeit und den Himmel. Sie beschäftigt sich vielmehr mit den alltäglichen Fragen und Sorgen der Menschen; zum Beispiel mit dem Thema Krankheit. Covid-19 spielt dabei erst einmal keine Rolle, aber die biblischen Aussagen betreffen persönliche Krankheiten genauso wie nationale Notstände durch Seuchen.

Spannenderweise macht die Bibel kaum den Gegensatz zwischen ärztlicher und göttlicher Hilfe auf. Sie kritisiert höchstens, wenn Menschen gegen Gott auf Ärzte vertrauen. Die Bibel beinhaltet auch kein geschlossenes System zum Umgang mit Krankheiten: Tue A und empfange B. So einfach war der Umgang mit Krankheit nie. Aber viele biblische Aussagen – besonders, wenn sie mit- und nebeneinander gesehen werden – vermitteln das, was die Bibel an vielen Stellen anbietet: Heilung und Hoffnung.

Gebet

«Ist jemand von euch krank? Er soll die Ältesten der Gemeinde zu sich rufen lassen; und sie sollen für ihn beten und ihn dabei mit Öl salben im Namen des Herrn. Und das Gebet des Glaubens wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten; und wenn er Sünden begangen hat, so wird ihm vergeben werden.»
(Jakobus, Kapitel 5, Verse 14–15)

Wunsch

«Mein Lieber, ich wünsche dir in allen Dingen Wohlergehen und Gesundheit, so wie es deiner Seele wohlgeht!»
(3. Johannesbrief, Kapitel 1, Vers 2)

Heilung

«Er heilt, die zerbrochenen Herzens sind, und verbindet ihre Wunden.»
(Psalm, Kapitel 147, Vers 3)

Getragen

«Fürwahr, er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen; wir aber hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt.»
(Jesaja, Kapitel 53, Vers 4)

Auftrag

«Heilt Kranke, reinigt Aussätzige, weckt Tote auf, treibt Dämonen aus! Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es!»
(Matthäus-Evangelium, Kapitel 10, Vers 8)

Helfer

«Wenn du der Stimme des Herrn, deines Gottes, eifrig gehorchen wirst und tust, was vor ihm recht ist, und seine Gebote zu Ohren fasst und alle seine Satzungen hältst, so will ich keine der Krankheiten auf dich legen, die ich auf Ägypten gelegt habe; denn ich bin der Herr, dein Arzt!»
(2. Mose, Kapitel 15, Vers 26)

Reich Gottes

«Und heilt die Kranken, die dort sind, und sagt zu ihnen: Das Reich Gottes ist nahe zu euch herbeigekommen!»
(Lukas, Kapitel 10, Vers 9)

Hoffnung

«Hingehaltene Hoffnung macht das Herz krank; ein erfüllter Wunsch aber ist ein Baum des Lebens».
(Sprüche, Kapitel 13, Vers 12)

Reden

«Als ich es verschwieg, da verfielen meine Gebeine durch mein Gestöhn den ganzen Tag».
(Psalm, Kapitel 32, Vers 3)

Jesus

«Verachtet war er und verlassen von den Menschen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden vertraut; wie einer, vor dem man das Angesicht verbirgt, so verachtet war er, und wir achteten ihn nicht».
(Jesaja, Kapitel 53, Vers 3)

Das Ende

«Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen; und sie werden seine Völker sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott. Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen».
(Offenbarung, Kapitel 21, Verse 3–4)

Heil

«Heile du mich, Herr, so werde ich heil! Hilf du mir, so ist mir geholfen; denn du bist mein Ruhm!»
(Jeremia, Kapitel 17, Vers 14)

Zum Thema:
Unbekannte Krankheit: Vierjähriger bezeugt: «Nur Gott kann mich gesund machen»
Kein Corona-Egoismus: WWJD in Zeiten von Krankheit und Panik
Ehemaliger Kantonsarzt: «Es geht jetzt um den Schutz krankheitsanfälliger Menschen!»

Datum: 18.03.2020
Autor: Hauke Burgarth
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige